Dorfkonzepte bringen Zuschüsse: Diverse „DIEK“-Maßnahmen wurden umgesetzt

+
Auch der Schützenplatz in Weslarn soll im Zuge der Dorferneuerung aufgearbeitet werden.

Bad Sassendorf – Die Schützenplätze in Weslarn und Bettinghausen stehen gemäß der jeweiligen Dorfentwicklungskonzepte noch auf der Agenda und beide Vorhaben sollen in diesem Jahr auch noch in Angriff genommen werden. Das erläuterte Bürgermeister Malte Dahlhoff auf Nachfrage.

Bezüglich der Umgestaltung des Weslarner Platzes zwischen Schützenhalle und Pilgerhof seien die Aufträge inzwischen vergeben. Bis zu der Bereisung der Jury für den Dorfwettberwerb Mitte Mai soll der Schützenplatz nach Möglichkeit fertig gestellt sein. 

In Weslarn soll unter anderem der Flickenteppich an Asphalt bereinigt werden, die Ränder des Schützenplatzes sollen neu akzentuiert werden, zudem ist zum Beispiel der Einbau von Versorgungsstationen für Strom vorgesehen, um die Durchführung von Veranstaltungen zu erleichtern. 

Auch für Bettinghausen gelte die Vorgabe, dass der Schützenplatz bis zum Schützenfest, das in dem Ahsedorf traditionell im Juli gefeiert wird, fertig sein soll. 

Öffentliche Zuschüsse auf der Grundlage von Dorfinnenentwicklungskonzepten kamen mit den drei Ausführungen für Bettinghausen Lohne und Weslarn aber auch vielen privat veranlassten Baumaßnahmen zu Gute. Allein für die Jahre 2016/2017 summieren sich die Zuschüsse auf insgesamt fast 64 000 Euro, erklärte Dahlhoff. 

Die Bandbreite reicht von einem Zuschuss in Höhe von 30 000 Euro für eine private Maßnahme in Bettinghausen im Jahr 2016 bis hin zu kleineren Beträgen von 6 400 über 7 900 bis hin zu 12 400 Euro. Gefördert wurden die privaten Vorhaben in 2016 und 2017 insbesondere, weil sie zu dem Erhalt einer ortsbildprägenden Bausubstanz beitrugen. 

Angaben für die Fördersummen aus den Jahren 2018/2019 liegen noch nicht vor, weil sich zwischenzeitlich die Zuständigkeiten bei den Ministerien und in der Bezirksregierung geändert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare