Craft-Beer-Siedetag auf Hof Haulle

Warum Salzsieder Bier nicht nur zum Trinken brauchten

+
Welche Rolle Bier einst beim Salzsieden spielte, demonstriert Dieter Melcher beim Schausieden.

Bad Sassendorf - Bier und Salz passen  vielen Gründen bestens zusammen, das wollen die Westfälischen Salzwelten beim zweiten Craft-Beer-Siedetag am Sonntag, 19. Mai, von 11 bis 19 Uhr unter Beweis stellen. Besonders praktisch für alle Interessierten: Wegen des Internationalen Museumstages ist der Eintritt frei. 

Die Sole köchelt ordentlich vor sich hin, die ersten Salzkristalle treten auf. Da wird es Zeit für ein ordentliches Quantum Bier. Nein, nicht für den Sälzerknecht, und mag er noch so durstig sein, der kräftige Schuss Bier geht direkt in die Siedepfanne. Jahrhunderte alte Erfahrung der Salzsieder. 

Das Bier hat einen positiven Einfluss auf die Bildung großer und besonders begehrter Salzkristalle und wie dieses Wissen im Siedeprozess eingesetzt wurde, können die Besucher beim Craft-Beer-Siedetag der Westfälischen Salzwelten am kommenden Sonntag, 19. Mai, bei Dieter Melcher an der Siedepfanne erfahren. 

Kurzverköstigungen mit Biersommeliere

Bier und Salz passen aber auch aus vielen anderen Gründen bestens zusammen, mit der „Urgose“ der Brauerei Vormann aus Hagen gibt es bei dem Aktionstag sogar ein durch Salzzugabe verfeinertes Bier zum Probieren. 

Das Kosten ist ohnehin ein zentrales Angebot. Wie Bier professionell verköstigt wird, erfahren die Besucher bei den Kurzverköstigungen mit Biersommeliere Andrea Nachtigall. Um 11, 13, 15 und 17 Uhr verköstigt sie mit den Teilnehmern eine Auswahl der Biere, die am Craft-Beer-Siedetag auf Hof Haulle ausgeschenkt werden. 

Dabei lernen die Teilnehmenden, worauf es bei den Bieren ankommt und wie es zu den unterschiedlichen Farben, Aromen und Geschmacksrichtungen kommt – denn jede der regionalen Spezialitäten besticht durch einen eigenen Charakter. 

Verkosten mit Bier-Sommeliere

Die Verkostung findet in den museumspädagogischen Räumen des Erlebnismuseums statt, dauert etwa 40 Minuten und umfasst maximal 20 Teilnehmer. Alle Interessierten sollten sich daher frühzeitig am Veranstaltungstag anmelden. Die Kosten betragen zehn Euro. 

Neben der Verköstigung gibt es zahlreiche Angebote, sich über Geschichte und Kultur des Brauens zu informieren: Der Werler Hausbrauer Daniel Bierfreund baut seine Brauanlage auf und erklärt, was es alles zum Bierbrauen braucht und dass es auf genaue Planung und gute Kenntnis der einzelnen Zutaten geht. 

Wie man mit einem großen Topf auf dem heimischen Herd selbst einen Sud ansetzen kann, wird vom Hausbrauer Schritt für Schritt erläutert. Museumsbäcker Siegfried Regner zeigt im Backhaus, was sich aus Getreide außer Bier so machen lässt und erklärt, warum Brauereien und Bäckereien auf eine lange gemeinsame Geschichte zurückblicken. 

Für das leibliche Wohl stehen drei Food-Trucks und das Museumsbistro „Siedehütte“ mit unterschiedlichen kulinarischen Angeboten bereit. Stimmungsvolles Ambiente verspricht zudem die Live-Musik von 11 bis 19 Uhr. Bis 17 Uhr ist der Paderborner Blues-Musiker Pete Alderton zu Gast, ab 17 Uhr treten die vier Mitglieder der Soester Band „Inside Looking Out“ mit Rock, Blues und Soul auf.

Termine und Infos 

Der Craft-Beer-Siedetag findet am Sonntag, 19. Mai, von 11 bis 19 Uhr statt. Anlässlich des Internationalen Museumstages ist der Eintritt frei. Die Teilnahme an den Bierverkostungen um 11, 13, 15 und 17 Uhr kostet zehn Euro, vorherige Anmeldung direkt beim Eintreffen auf Hof Haulle wird empfohlen. Mehr unter www.westfaelische-salzwelten.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare