Gastronomie und Gastgewerbe in Sorge

Corona-Krise drückt die Zahl der Gästeankünfte drastisch

Die Zeiten für Gastronomie und Gastgewerbe sind schwierig. 
+
Die Zeiten für Gastronomie und Gastgewerbe sind schwierig. 

Bad Sassendorf – Im Mai 2020 kamen im Vergleich zum Mai 2019 fast 70 Prozent weniger Übernachtungsgäste in den Kurort, die Zahl der Gästeübernachtungen sank in dem Vergleichzeitraum um satte 38,1 Prozent. Diese aktuellen Zahlen des statistischen Landesbetriebs IT-NRW zu den Beherbergungszahlen im Reiseverkehr zeigen: Der Lockdown und die Corona-Schutzmaßnamen haben die Gastronomie und das Übernachtungsgewerbe voll erwischt.

Auch die Rehakliniken, deren Patienten in der Beherbergungsstatistik des Landes ebenfalls gezählt werden, blieben davon nicht verschont. Hier wirkte sich aus, dass in den Akutkrankenhäusern die planbaren Operationen zunächst verschoben wurden, um für den Fall allzu stark steigender Covid-19-Erkrankungen ausreichend Krankenhausbetten frei zu halten. 

Damit blieb in den Reha-Kliniken ein erheblicher Teil der Patienten aus der Anschlussheilbehandlung aus. Zudem hatten etliche Patienten ihre eigentlich geplanten Vorsorgemaßnahmen auch aus Angst vor einer Ansteckung zurückgestellt. So lagen die Belegungszahlen bereits Ende April in einigen Kliniken nur noch bei etwa 40 bis 50 Prozent. 

Gleichwohl wirken die Rehakliniken mit ihren vielen Übernachtungen bezüglich der Beherbergungszahlen auch ausgleichend. Gingen die Gästeübernachtungen in im Mai 2020 gegenüber dem Mai 2019 um 38,1 Prozent zurück, wurde kreisweit ein Rückgang von 56 Prozent verzeichnet. Ähnlich verhält es sich bei den Gästeankünften. Im Kurort betrug der Rückgang 67,6, kreisweit hingegen 73,3 Prozent. 

Weil die Kliniken bezüglich der Übernachtungszahlen das Bild etwas verzerren, heißt dies auch, dass die Lage in Gastgewerbe und Hotellerie nach wie vor sehr schwierig ist. 

Wie drastisch sich der Lockdown auswirkte, zeigt der Vergleich mit dem Zeitraum von Januar bis Mai 2020. In diesem Zeitabschnitt ging die Zahl der Gästeankünfte in Bad Sassendorf im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019 um 49,1 Prozent zurück, statt 33 000 wurden nur knapp 20 000 Gästeankünfte gezählt, die Zahl der Gästeübernachtungen sank von fast 200 000 um 21,1 Prozent auf 156 398.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare