„Hellweg-Quartett“ mit bewährtem Vorstand

+
Das „Hellweg-Quartett“ zog jetzt Bilanz. ▪

BAD SASSENDORF ▪ Der bewährte Vorstand des „Hellweg-Quartetts“ Bad Sassendorf mit Willi Schauer (Vorsitzender), Dieter Mohme (Schriftführer) und Werner Hanschke (Kassierer), wird auch weiterhin die Geschicke der Sänger lenken.

Die drei wurden am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung im Haus Rasche-Neugebauer einmütig für die nächsten Jahre wiedergewählt. Willi Schauer freute sich, zwei neue Sänger begrüßen zu dürfen. Benedikt Koch wird künftig den ersten Tenor verstärken, Gerd Sachs den zweiten Bass. Mit je vier Sängern, so der Vorsitzende, ist die maximale Stärke der vier Stimmen (zweimal Tenor und zweimal Bass) jetzt erreicht.

Denn der Chor, geleitet von Michael Busch, soll klein und übersichtlich bleiben. Feste Termine sind in diesem Jahr das Sängerfest der Sänger Gruppe Soest am Sonntag, 17. März, im Tagungszentrum Bad Sassendorf und das Jahreskonzert am Sonntag, 20. Oktober, im Blauen Saal im Rathaus Soest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare