Wiedereröffnung

Börde-Therme läuft fast im Vollbetrieb

Endlich wieder genussvoll in der Sole schwimmen: Die Freude der Gäste über die Öffnung des Badbereichs mit Innen- und Außenbecken und des Saunabereichs ist groß. Gisela und Wolfgang Hube genießen die Zeit.
+
Endlich wieder genussvoll in der Sole schwimmen: Die Freude der Gäste über die Öffnung des Badbereichs mit Innen- und Außenbecken und des Saunabereichs ist groß. Gisela und Wolfgang Hube genießen die Zeit.

Möglichst schnell nach dem Ende des Lockdowns wieder zu öffnen: Dieses „Wagnis“, so Badleiterin Ulrike Wieners, hat sich für die Börde-Therme ausgezahlt. Seit dem 3. Juni läuft der Betrieb im Schwimmbadbereich Innen und Außen und in der Sauna fast wie im Vollbetrieb: „Wir hatten für beide Bereiche eine sehr große Nachfrage, sodass wir unsere Kapazitätsgrenze fast erreicht haben.“

Bad Sassendorf – Insbesondere der Saunabereich sei im Prinzip ausgelastet gewesen, selbst das schwüle Wetter am Donnerstag habe die Besucher nicht abgehalten. Vorteilhaft sei überdies gewesen, dass die erweiterten Außenanlagen im Bereich der Therme mit all ihren Liegen komplett zur Verfügung standen. „Bei der Menge an Besuchern war das natürlich super.“ Auch die Corona-Maßgaben, etwa die Drei-G-Regel „Getestet, Genesen, Geimpft“ sei klaglos akzeptiert worden.

Vorläufig werde die Therme auf eine vorherige Reservierung der Gäste verzichten. Das aktuelle „lange“ Wochenende sei eine Besonderheit, ab der kommenden Woche werde sich der Betrieb normalisieren. Zudem sei die Therme im Umkreis noch als einziger Badebetrieb geöffnet, es sei aber eine Entlastung zu erwarten, wenn die anderen Bäder, etwa in Soest, folgen.

Börde-Therme: Normaler Vollbetrieb

Ab Montag, 7. Juni, rechnet Wieners mit einem normalen Vollbetrieb. Ein Umstand, der auch die Mitarbeiter der Börde-Therme erfreut. Fast alle seien inzwischen wieder aus der Kurzarbeit raus, schon bei der Vorbereitung der Wiedereröffnung seien die Kollegen hoch motiviert gewesen, sagte die Chefin. Unter anderem wegen der zusätzlichen Kontrollen, etwa beim Einlass, und wegen der längeren Öffnungszeiten werde viel Personal gebraucht.

Wie berichtet, wurde während des Lockdowns im Januar mit der Sanierung des Außenschwimmbeckens im Saunabereich begonnen. Diese Maßnahme werde voraussichtlich Ende Juli fertig, sagt Wieners. Damit lägen die Arbeiten im Plan, allerdings habe der Wintereinbruch eine gewisse Verzögerung bewirkt. Derzeit läuft die Wasserprobe, während der das saniert und fürs Fliesen vorbereitete Becken für 14 Tage komplett mit Wasser gefüllt ist, um zu prüfen, ob alles dicht ist.

Danach werden die Fliesenarbeiten beginnen. Da die Baustelle eingehaust ist, können die Arbeiten auch bei laufendem Saunabetrieb erfolgen. Um Störungen der Saunagäste durch die Baustelle gering zu halten, werden die Fliesenleger zudem besonders früh anfangen und eher Feierabend machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare