Gasthof Vogt feiert Richtfest

+
Sie stehen für den Neubau: Bauleiter Henri Blanke von der Firma Bauprojekte Chemnitz, Planer Mario Heinze von der Firma MH Bauprojekte, die Bauherren Franz-Josef und Silke Vogt sowie Zimmerer und Dachdecker Jan Berkhoff (vorne von links).

Bettinghausen – Den Bauherren gebührt es, den letzten Nagel einzuschlagen, und so mussten sich am Freitagnachmittag zuerst Franz-Josef und Silke Vogt bei ungewohnter handwerklicher Tätigkeit bewähren: Richtfest für das neue Bettenhaus des Landgasthofs Vogt.

Wie die Profis klingen, führten anschließend die Zimmerer mit ihren Trommelwirbeln aus Hammerschlägen vor, um den Richtspruch von Jan Berkhoff zu begleiten. „Ein neues Gästehaus hat sich erhoben, und wer es sieht, der muss es loben“, stellte der Zimmerer und Dachdecker fest und wünschte Bauherren und Gästen Glück, Erfolg und ein langes Leben. Als Berkhoffs Trinkglas zerschmettert am Boden lag, stellte sich die Gastlichkeit des neuen Hauses sogleich unter Beweis, alle Gäste waren in den im Rohbau fertigen Räumen zum Richtschmaus eingeladen. Als familiengeführter Betrieb erweitert der Landgasthof Vogt, den es etwa seit den 1830er Jahren gibt, die Hotelkapazitäten erheblich. Der Neubau des Gästehauses bietet 24 Betten in Doppel- und Einzelzimmern, darunter auch barrierearme Räume. Berücksichtigt werde durch den Neubau insbesondere die hohe Nachfrage aus dem Bereich Fahrradtourismus, indem zum Beispiel besondere Abstellräume geschaffen werden, so der Bauherr. Wichtig sei eine ausreichende Zahl an Hotelzimmern inzwischen aber auch immer häufiger für Familienfeiern oder Tagungen, weil die Gäste oft von weither anreisen. Zu den Gästen gehören außerdem Urlaubsreisende, Monteure oder Geschäftsreisende. Wichtig seien außerdem die intensiven Bande zu den Einwohnern aus Bettinghausen und der Region, erklärte Franz-Josef Vogt, der den Gasthof als gelernter Koch mit Ehefrau Silke führt. Die nächste Generationen wächst bereits in die Aufgaben hinein; auch dies sei angesichts des Bauprojekts von großer Bedeutung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare