Beim Kinder- und Jugendevent 2019 ging es hoch hinaus

+
Hoch hinaus ging es beim KiJu auf jeden Fall: Der etliche Meter hohe Kletterturm lud wagemutige Kinder zum Mitmachen ein.

Bad Sassendorf – Wer melkt die Holzkuh am schnellsten? Wer hämmert die schönsten Formen aus dem Stein? Wer schafft es am Kletterturm bis ganz nach oben und läutet die Glocke? Wer reitet den elektrischen Bullen und bleibt am längsten oben? Wer schaut den Schmieden beim Hämmern zu, wer hat Lust, Instrumente der Blasmusik auszuprobieren? Viel Abwechslung war Trumpf beim „KiJu“, dem Kinder- und Jugendtag 2019. Den gab es am Samstag zum sechsten Mal – und erstmals nicht am Tagungszentrum, sondern mitten im Kurpark, gleich am Gradierwerk, das bald wieder neu errichtet ist.

Örtliche Vereine und Institutionen, Parteien und Initiativen, sie alle hatten Stände aufgebaut und Aktionen vorbereitet, damit für Kinder und Jugendliche keine Langeweile aufkam. 

Viel vorbereitet hatten auch die Kindergärten aus der Gemeinde: Die Kinder aus dem Christophorus-Kindergarten Ostinghausen, aus Neuengeseke, Weslarn und Bettinghausen, aus dem Jona-Kindergarten und dem Johanna-Volke-Familienzentrum traten auf, ebenso die Steppkes aus dem Ini-Kindergarten in Bad Sassendorf. 

Zum Programm gehörte ebenso die Ballettaufführung „Die Geschichte der Sommerfee“ mit Kindern der Ballettgruppe des SC Neuengeseke und ein Theaterstück „In Love“ mit Schülern und Schülerinnen des Kurses „Darstellen und Gestalten“ aus dem Jahrgang 8 der Ini-Gesamtschule Bad Sassendorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare