Trotz Corona

Planung für Sälzermarkt: Hoffen auf Treiben im Juli - Ausweichtermin in der Hinterhand

Der Sälzermarkt im Jahr 2014. Solche Bilder von dicht gedrängten Besucher-Massen dürfte es in diesem Jahr nicht geben.
+
Der Sälzermarkt im Jahr 2014. Solche Bilder von dicht gedrängten Besucher-Massen dürfte es in diesem Jahr nicht geben.

Das zweite Wochenende im Juli ist im Kurort traditionell für den Sälzermarkt reserviert. Und trotz aller Corona-bedingten Unwägbarkeiten arbeitet Veranstalter Ralf Gerstemeier mit seinen Mitstreitern derzeit bereits an einem Konzept für die Veranstaltung.

Bad Sassendorf – Aktuell sind Großveranstaltungen gemäß den Corona-Vorschriften bis 30. Juni noch nicht erlaubt, sobald sich hier etwas tut, will Gerstemeier bereit sein. Allerdings werde der Sälzermarkt im Juli wohl nur in abgespeckter Form und ohne Bühnenprogramm durchgeführt werden können. Neben dem angestammten Termin im Juli komme eventuell ein Ausweichtermin am 11. und 12. September in Frage.

Auf mangelnde Resonanz dürfte Gerstemeier wohl nicht stoßen. Viele Händler rufen ihm zufolge regelmäßig an, und viele Besucher dürfte auch ein abgespeckter Sälzermarkt finden: „Die Leute sind ja heiß drauf, endlich wieder vor die Tür zu kommen.“

Sälzermarkt 2021: Optimismus wird durch sinkende Corona-Zahlen gestärkt

Ob und wie dies möglich sein kann, erläuterte Gerstemeier mit Blick auf die laufenden Planungen und Planungsvarianten für den Sälzermarkt 2021. Immerhin zeige sich endlich eine positive Entwicklung bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie, die ihn in seinem Optimismus stärke.

Aufgrund der bestehenden Corona-Regelungen in NRW sehe er keine Chance, den Markt in der bekannten Form umsetzen zu können, so Gerstemeier: „Wir arbeiten darum mit einem veränderten Konzept ohne Bühnenprogramm darauf hin, zumindest das Markttreiben am 10. und 11. Juli durchführen zu können.“

Sälzermarkt 2021: Stand-Verteilung müsste neu gedacht werden

Allerdings sei es zudem kaum möglich, vom Jahnplatz quer durch die Fußgängerzone bis zum Kurpark Stände aufzustellen. Die Verteilung der Stände wie vieles andere mehr müsse aufgrund der Rahmenbedingungen neu gedacht werden. Die Zahl der Händler beziehungsweise Stände, die letztlich möglich sein wird, sei noch offen. Wegen der Händler hoffen die Veranstalter bis spätestens zum 30. Juni ein tragfähiges Konzept vorlegen zu können, das mit den zuständigen Behörden abgestimmt ist.

Sollte der Sälzermarkt im Juli nicht möglich sein, ist das Wochenende vom 11. und 12. September als Ausweichtermin vorgesehen. Für diesen Termin sollen zwei Varianten erarbeitet werden, eine mit und eine ohne Bühnenprogramm.

Sälzermarkt 2021: Plan A und B

Ähnlich bewertet Marketing-Leiter Olaf Bredensteiner die Lage. Gemäß Plan A werde der Termin im Juli angestrebt. Nach seiner Einschätzung gebe die Verordnung einen Sälzermarkt zu dem Termin auch her.

Schwierig könne es werden, wenn dann zum Beispiel eine Testpflicht gelten sollte. Ein Markt mit kontrollierten Zugängen sei nur mit großem Aufwand zu organisieren. Als Plan B gelte der Ausweichtermin im September, dann aber für einen Sälzermarkt mit üblichem Programm, so Bredensteiner.

Welcher Termin auch immer zum Zuge kommen sollte, Gerstemeier zeigte sich insgesamt zuversichtlich: „Wir hoffen auf eine Durchführung 2021.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare