"Ausbildung! Zukunft": Ini-Gesamtschule, Gemeinde und Sparkasse laden zur Ausbildungsmesse ein

+
Wie bei der ersten Auflage 2017 werden sich auch wieder viele heimische Handwerksbetriebe mit ihren Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen.

Bad Sassendorf – Bald sind sie Sommerferien wieder zu Ende und jedes Schuljahr bringt die Schüler einen Schritt näher zu ihrem Abschluss. Und dann? Die Frage will die Ausbildungsmesse auf dem Gelände der Ini-Gesamtschule Bad Sassendorf beantworten, die passenderweise wenige Wochen nach Beginn des neuen Schuljahres stattfindet.

Gemeinsam mit der Sparkasse Soest-Werl laden die Gesamtschule und die Wirtschaftsförderung Bad Sassendorf nach 2017 zum zweiten Mal zu einer Ausbildungsmesse ein. 

Willkommen sind am Freitag, 13. September zwischen 9 und 13 Uhr Schülerinnen und Schüler, die sich für einen Ausbildungs- oder Praktikumsplatz oder ein Studium interessieren. Der Eintritt ist frei. 

Wer nicht weiß, was er nach dem Abi oder der Schule machen soll, der ist auf der Ausbildungsmesse „Ausbildung! Zukunft“ in Bad Sassendorf genau richtig, sind sich Armgard Steinbrück von der Schulleitung der Ini-Gesamtschule und Wirtschaftsförderer Matthias Arndt von der Gemeinde sicher. 

Hier können die interessierten Abiturienten und Schüler die ersten Schritte in Richtung Traumberuf gehen. Vertreten sind vor allem kleine und mittlere Unternehmen, außerdem gibt es verschiedene Vorträge zu Berufsbildern und Studien- Möglichkeiten. 

Bereits Entschlossene können sich auch direkt auf der Messe „Ausbildung! Zukunft“ nach freien Ausbildungsstellen umschauen oder sich mit den Personalverantwortlichen der verschiedenen Betriebe austauschen. Die Unternehmen ihrerseits werden sich auf dem Gelände der Schule präsentieren, freut sich Armgard Steinbrück auf die Veranstaltung, die zum zweiten Mal in dieser Form durchgeführt wird. 

Zugleich verwies Steinbrück auf das Netzwerk der Schulen, so dass bereits im Vorfeld eine große Zahl an Besuchern aus dem Umkreis gewonnen werden konnte. Premiere war 2017 

Die Premiere der Messe 2017 sei ein voller Erfolg gewesen, berichtet Wirtschaftsförderer Matthias Arndt. Rund 500 Schülerinnen und Schüler hätten sich über den Tag verteilt in der Gesamtschule Bad Sassendorf informiert. Auch dieses Mal könnten die Schüler Berufsfelder entdecken, an die sie vielleicht noch gar nicht gedacht haben. 

Mehr als 30 Aussteller sind mit dabei und wollen durch ihre Ausbildungsangebote dem Fachkräftemangel aktiv entgegenwirken. „Vor diesem Hintergrund ist es und auch wichtig, den Jugendlichen eine Ausbildungsmesse anzubieten, die gezielt auch die handwerklichen Berufe aufzeigt“, so Arndt. Ein Ziel sei auch, aktiv dem Fachkräftemangel vor Ort entgegen zu wirken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare