Altglascontainer: Lage hat sich etwas entspannt

Wie schnell sich neue Flasche ansammeln, lässt dieses Foto der Gemeindeverwaltung erahnen: 24 Stunden, nachdem der Bauhof das umherstehende Altglas eingesammelt hatte, war diese Menge an Flaschen schon wieder abgestellt worden.

BAD SASSENDORF ▪ Die Berge leerer Flaschen sind erstmal verschwunden, aktuell hat sich die Lage rund um die Altglascontainer in der Gemeinde entspannt, nachdem das Entsorgungsunternehmen Tönsmeier die Container zwischenzeitlich entleert hat. Das berichtete Kämmerer Karl-Heinz Ricken am Mittwoch in der Ratssitzung auf Nachfrage.

Ob nun alle Probleme ausgeräumt sind, müsse sich aber noch zeigen. Viele Einwohner haben aufgrund der vollen Container leere Flaschen vermutlich erst einmal zu Hause gehortet, so dass die Container recht schnell wieder gefüllt sein könnten.

Zudem muss das neue Entsorgungsunternehmen, das seit 1. Januar für die Altglasabfuhr zuständig ist, noch Erfahrungen sammeln, in welchem Rhythmus die Container entleert werden müssen, damit sie nicht überquellen. Erforderlich wird ein neuer Abfuhrrhythmus auch deshalb, weil die neuen Container ein Drittel weniger alte Flaschen fassen als die alten.

Kurz thematisiert wurde im Gemeinderat auch, ob für den Container-Standort am Rathaus eine Alternative gefunden werden kann, weil die Container an dieser Stelle einen wenig schönen Anblick bieten würden.

Eine Verlegung des Standorts wurde von Ricken jedoch skeptisch gesehen. Oft gebe es an neuen Standort Probleme, weil sich Anwohner durch den Lärm beim Einwerfen der Flaschen gestört fühlen. Erwogen wurde in der Gemeinde deshalb vor einiger Zeit sogar, ob die Altglascontainer an bestimmten Standorten unterirdisch untergebracht werden können. Dies ist allerdings wegen der baulichen Voraussetzungen aufwendig und kostspielig. ▪ tbg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare