Agrarminister kommen im September nach Bad Sassendorf

+
NRW-Agrarministerin Christina Schulze Föcking will ihre Kollegen im September nach Bad Sassendorf einladen.

Bad Sassendorf - Die Agrarminister der Länder und des Bundes treffen sich im September in Bad Sassendorf zu einer Ministerkonferenz.

Das gab die Agrarministerkonferenz jetzt bekannt, deren Vorsitzende seit Jahresbeginn NRW-Agrarministerin Christina Schulze Föcking ist.

Während ihres das Jahr 2018 umfassenden Vorsitzes wird es neben einer Amtschefkonferenz und der bereits abgehaltenen Sonderkonferenz der Agrarministerkonferenz in Berlin insbesondere zwei Termine in Nordrhein-Westfalen selbst geben.

Vom 25. bis 27. April ist demnach eine Tagung in Münster geplant und vom 26. bis 28. September findet diese Amtschef- und Agrarministerkonferenz in Bad Sassendorf statt. Welche Themen dann bearbeitet werden, deutete Schulze Föcking bei ihrem Amtsantritt als Vorsitzende der Agrarministerkonferenz an.

Ziel der Agrarpolitik müsse eine umweltverträgliche, zukunfts- und wettbewerbsfähige Landwirtschaft sein. Ausdrücklich betonte die Ministerin dabei die Prägung der Agrarwirtschaft durch familiengeführte, selbstständige Unternehmen, die sich ressourcenschonend dem Tier- und Naturwohl verpflichten.

Die agrarpolitischen Schwerpunkte für 2018 sehe sie in der künftigen Ausrichtung der gemeinsamen Agrarpolitik nach 2020 und in der nachhaltigen Nutztierhaltung. Gemäß den Planungen der EU-Kommission gehörten dazu auch die Themen Ökologie und Biodiversität.

Tagungsort für eine Ministerkonferenz war Bad Sassendorf zuletzt im Mai 2007. Seinerzeit hatte NRW-Umweltminister Eckhard Uhlenberg seine Amtskollegen aus den Ländern und vom Bund zu einer Frühjahrs-Umweltministerkonferenz eingeladen. Themen waren seinerzeit der Klimaschutz, die erneuerbaren Energien, Immissionsschutz, Gewässerschutz und Naturschutz. Im Rahmen der Konferenz wurde seinerzeit auch Haus Düsse mit seinem Zentrum für nachwachsende Rohstoffe und seiner Energielehrschau besichtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare