So oft war die Löschgruppe Bad Sassendorf 2018 im Einsatz

+
Die Geehrten und Beförderten der Löschgruppe Bad Sassendorf, zusammen mit der Löschgruppen- und der Zugführung.

Bad Sassendorf – 126 mal rückte die Löschgruppe Bad Sassendorf im letzten Jahr zu Einsätzen aus. Dabei hielten sich Brandalarme (60) und Technische Hilfeleistungen (65) ungefähr die Waage.

Das ist im Vergleich zu 2017 mit 85 Einsätzen eine erhebliche Steigerung. „Vor allem durch die beiden großen Unwetterereignisse im letzten Jahr hatten wir mehr Einsätze“, sagte Löschgruppenführer Kai Nölken auf der Jahreshauptversammlung am Samstagabend im Gerätehaus Mitte. Damit meinte er den Sturm „Friederike“ am 18. Januar 2018 und die Überschwemmungen im Juni, die aber mehr die Nachbarstadt Soest trafen. 

Drehleiter neun mal unterwegs

Neun Mal musste außerdem die Bad Sassendorfer Drehleiter zur überörtlichen Hilfe nach Soest, Lippetal und Lippstadt ausrücken. Erfreulich ist die Mitgliederentwicklung der Löschgruppe. „Sie geht nach oben. Wir haben im letzten Jahr vier Mitglieder aus der Jugendfeuerwehr und einen Quereinsteiger übernommen“, so Nölken. 

Damit ist ein Kamerad gemeint, der als Erwachsener zur Feuerwehr gekommen ist, ohne vorher in der Jugendfeuerwehr gewesen zu sein, was genauso möglich ist. „Quereinsteiger haben wir nicht so oft. Den meisten Nachwuchs gewinnen wir aus der Jugendfeuerwehr. Daher ist es umso schöner, dass auch jemand durch unsere Öffentlichkeitsarbeit direkt zu uns gekommen ist“, ergänzt der stellvertretende Löschgruppenführer Andreas Hoffmann. 

Löschgruppe hat 33 Aktive

Die Löschgruppe zählt damit 33 Mitglieder in der Einsatzabteilung, 20 in der Alters- und Ehrenabteilung und zwei in der Unterstützungsabteilung. Außerdem gehören 22 von 33 Mitgliedern der gemeindeweiten Jugendfeuerwehr zur Löschgruppe Bad Sassendorf. Neu in den Vorstand der Löschgruppe wurde Schriftführer Jesko Klang gewählt. Er folgt auf Stefan Graßhoff. Im kommenden Jahr soll es nach einer vierjährigen Pause wieder einen Erbsensuppenverkauf aus der Gulaschkanone am Gerätehaus am Alten Hellweg geben.

Jahresausflug geplant

Wann das sein wird, ist aber noch nicht klar. Außerdem ist ein Jahresausflug geplant, das Ziel ist noch geheim. 2020 soll es eine Neuauflage des Menschenkickerturniers aus September 2018 geben. Außerdem soll die Standortfete wiederholt werden. Dabei feiern alle, die am Gerätehaus ansässig sind, gemeinsam – also die Löschgruppen Lohne, der Spielmannszug und die Jugendfeuerwehrbetreuer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare