Weihnachtsstern kopfüber: Deko-Tipp für den Advent

+
Gegossen werden die hängenden Weihnachtssterne durch eine Öffnung im Topfboden. Foto: Stars for Europe

Berlin (dpa/tmn) - Den Weihnachtsstern einfach nur hinzustellen, kann langweilig werden. Origineller ist es, ein paar der Pflanzen kopfüber aufzuhängen. Auch Gießen ist in dieser Position kein Problem.

Um Weihnachtssterne über Kopf anzubringen, brauchen Verbraucher sogenannte Sky Planter - quasi umgedrehte Blumenkübel zum Aufhängen. Als Erstes legen sie dann den Toneinsatz in den Sky Planter, erklärt die Weihnachtsstern-Initiative Stars for Europe. Anschließend kommt die Pflanze hinein - wenn nötig, kann Erde nachgefüllt werden. Dann das Sicherheitsnetz über die Erde und um den Stern legen. Zum Schluss wird noch der Verschlussring befestigt: Jetzt kann der Stern über der Festtafel aufgehängt werden.

Gießen können Verbraucher den Stern übrigens auch in dieser Position: Eine Öffnung im Topfboden der Sky Planter macht das möglich. Der Speicher aus Ton, den sie ganz am Anfang hineingelegt haben, versorgt die Pflanze bis zu zwei Wochen mit Wasser.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare