Lieblingsgemüse

Mit diesem Trick werden Tomaten prächtiger

Gewusst wie: Tomaten können auch im eigenen Garten wachsen. Damit die Ernte gelingt, müssen Hobbygärtner aber ein paar Dinge beachten. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
+
Gewusst wie: Tomaten können auch im eigenen Garten wachsen. Damit die Ernte gelingt, müssen Hobbygärtner aber ein paar Dinge beachten. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Gemüse aus dem eigenen Garten schmeckt besonders gut. Doch ausgerechnet die Tomate - das Gemüse, das die Deutschen am liebsten essen - hat beim Anbau ihre Tücken.

Köln (dpa/tmn) - Tomaten sind beliebt, aber kein einfaches Gemüse für die Aufzucht. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen rät daher Hobbygärtnern, die Seitentriebe auszubrechen, wenn diese auf eine Länge von drei bis fünf Zentimeter herangewachsen sind.

So verschwendet die Tomate ihre Kraft nicht auf die Produktion von unnötigen Blättern und neuen Trieben, sondern steckt sie in die Früchte. Das Ergebnis: Die Ernte fällt größer und prächtiger aus.

Ebenfalls wichtig ist das richtige Gießen. Das Wasser wird - am besten am Morgen - direkt am Übergang der Pflanze zur Erde gegeben. Die Pflanze selbst darf nicht nass werden, so die Experten.

Kein Gemüse essen die Deutschen lieber als Tomaten. Rund 27 Kilogramm verspeist jeder Bundesbürger laut dem Bundeslandwirtschaftsministerium jährlich.

© dpa-infocom, dpa:200703-99-662151/2

Die Tomate: Informationen und Rezepte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare