Messing, Samt & Co.

Mit diesen fünf Lifehacks lassen Sie Ihre Wohnung schnell edler aussehen

+
Extravagant und doch elegant: So kann ein minimalistischer Wohn-Look auch gut aussehen.

Sie möchten Ihrer schnöden Wohnung einen cooleren Look verpassen? Das geht mit diesen simplen Tipps. Der Clou daran: Sie alle machen richtig was her – für wenig Geld.

Haben Sie manchmal Ihre Einrichtung satt – und finden, sie könnte ein wenig mehr Pepp vertragen? Dann werden Sie kreativ. Mit nur ein paar kleinen Veränderungen können Sie schließlich eine große Wirkung erzielen, die Ihnen sicherlich einige Komplimente bescheren wird.

Tipp Nummer 1: Einfach mal anders sein

Aktuell ist der minimalistische Skandinavien-Stil angesagt. Das heißt: klare Strukturen und Formen sowie helle Farben, am besten weiß, grau oder taupe bis beige. Das kann allerdings schnell langweilig werden – daher sollten Sie auf ausgefallenere Einzelstücke setzen. Das kann ein außergewöhnlicher Sessel sein oder eine Stehlampe in rot – solange es ein harmonisches Gesamtkonzept ergibt, ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Tipp Nummer 2: Weniger ist mehr

Doch Vorsicht: Zu viele extravagante Möbelstücke können die eigenen vier Wände schnell überladen – so fühlt man sich eher eingeengt als wirklich wohl. Daher sollten Sie Ihre Einrichtungsgegenstände gezielt auswählen und vor dem Kauf überlegen, wo Sie sie im Eigenheim platzieren wollen. Wer geschickt vorgeht, der kann unter anderem sogar dafür sorgen, dass die Räumlichkeiten am Ende größer erscheinen, als sie tatsächlich sind.

Tipp Nummer 3: Bling, bling 

Ob Silber, Gold oder im angesagten Roségold: Messing ist 2018 wieder im Trend. Zu Recht. Schließlich macht das Material eine Menge her – und verwandelt eine schlichte Wohnungseinrichtung mit nur ein paar Handgriffen in eine mondäne Bleibe. Auch hier gilt: Setzen Sie mithilfe ein paar Deko-Elementen Highlights, unter anderem mit Messing-Vasen oder auch Schalen aus Messing. Das wirkt besonders edel.

Tipp Nummer 4: Glamour, Baby

Samt ist die perfekte Ergänzung zu silbernem Messing und schlichten Farben. Der schimmernde Stoff sorgt schließlich für das i-Tüpfelchen an Glamour in der Wohnung. Wie wäre es zum Beispiel mit kuschligen Samtkissen fürs Sofa? Oder Vorhangschals aus dem edlen Geschmeide? Letztere sorgen für einen extravaganten Blickfang.

Tipp Nummer 5: Kunst, die berührt

Auch Bilder können eine sonst karge Einrichtung aufpeppen – doch sie sollten hier besser nicht gängige oder bekannte Motive und Bilder wählen. Wer seine vier Wände dagegen mit einzigartigen Unikaten versieht, wertet sie auf.

Dabei müssen Sie allerdings nicht viel Geld ausgeben – auf dem Flohmarkt gibt es sicherlich das ein oder andere Fundstück, das ganz nach Ihrem Geschmack ist. Aber auch eine Collage mit schwarz-weißen Polaroid-Fotos oder Postern kann viel hermachen. Außerdem bieten manche junge Künstler auf Online-Plattformen schließlich ebenfalls ihre Werke zu humanen Preisen an.

Lesen Sie auch: Diese sieben Einrichtungsfehler begehen Sie im Wohnzimmer garantiert auch.

jp

So verschönern Sie mit wenigen Handgriffen Ihre Wohnung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare