Vorbereitungen schon Ende Januar

Balkonpflanzen säen: Diese Blumen ziehen Sie am besten jetzt schon vor

Zu sehen ist ein Tisch auf dem verschiedene Blumentöpfe stehen. Sie sind gefüllt mit Kräutern und Balkonblumen. Außerdem liegt daneben eine kleine Schaufel und ein paar Handschuhe.
+
Bevor Balkonblumen diese Größe erreichen, müssen Gartenfreunde sie drinnen vorziehen (Symbolbild).

Gartenfreunden juckt es seit Wochen in den Fingern, denn der Frühling naht. Ende Januar ist ein guter Zeitpunkt, um die ersten Blumen für den Balkon einzusäen.

Berlin – Ganz langsam macht sich der nahende Frühling schon etwas bemerkbar, denn jeden Tag geht die Sonne etwas später unter. Ende Januar ist ein guter Zeitpunkt, um über die Bepflanzung des Balkons nachzudenken und die ersten Blumensamen bereits einzupflanzen. Gartenfreunde können also mit den Vorbereitungen ihrer Blumenpracht beginnen, wie auch 24garten.de* berichtet.

Wer sich nicht schon bereits vorgezogene Blumen für seinen Balkon kaufen möchte, sondern die Pflanzen vom Samen bis zur Blume selbst ziehen will, kann Ende Januar damit starten. Dafür bieten sich folgende Blumen beispielsweise an: Lobelien, Petunien, Begonien, Pelargonien/Geranien und Fuchsien.

Die genannten Pflanzen sind Lichtkeimer. Das ist für Gartenfreunde und das Unternehmen der Anzucht besonders wichtig, denn haben Pflanzenfans ein geeignetes Gefäß zur Anzucht vorbereitet und es mit Anzuchtsubstrat gefüllt, müssen sie die Samen lediglich auf die Erde legen. Es ist nicht nötig, die Samen noch mit Anzuchterde zu überdecken, denn um zu Keimen, benötigen die Samen genügend Licht. Pflanzenfans achten darauf, dass die Anzuchterde immer feucht bleibt. An einem hellen, warmen Ort sollten dann innerhalb von zwei Wochen die ersten Keimlinge zu sehen sein. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare