Grüner Daumen

Bäume vor Frost und Hitze schützen

Anstrich
+
Ein weißer Anstrich kann Frostrisse bei Bäumen vermeiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Wer die Bäume in seinem Garten schützen will, kann sie anstreichen. Was es dabei zu beachten gibt - und warum ein weißer Stamm nicht nur im Winter sinnvoll ist.

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Ein weißer Anstrich schützt die Stämme der Obstbäume vor Frostrissen und Schäden. Er ist aber nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer sinnvoll. Darauf macht die Bayerische Gartenakademie aufmerksam.

Wenn es tagsüber wärmer wird und die Sonne einen Baum anstrahlt, kann sich der Stamm erwärmen. Wenn es nachts wieder friert und der Stamm rasch wieder abkühlt, entstehen Spannungen im Holz - und dadurch Frostrisse.

Daher sollten Gartenbesitzer ihre Obstbäume - insbesondere an sonnigen Standorten und Südhängen - anstreichen, raten die Experten. Die weiße Farbe reflektiert das Licht. Das verhindert nicht nur, dass sich der dunkle Stamm erwärmt. Auch verzögert sich der Saftstrom in die Knospen - das schützt Knospen und Blüten vor Spätfrost.

Besonders empfehlenswert ist der Anstrich bei Steinobst, bei dem der Saftanstieg und Austrieb besonders früh einsetzt. Zudem haben viele Obstbaumarten wie Aprikosen, Pfirsiche und Kirschen eine glatte Rinde. Dadurch sind sie besonders anfällig für Frostrisse.

Anstrich schützt auch vor Sommersonne

Übrigens: Auch im Sommer macht zu viel Sonne den Stamm rissig. Dann können Pilze leichter in das Gewebe eindringen und die Bäume schädigen. Daher ist der Anstrich ganzjährig sinnvoll.

Im Handel gibt es passende Farben zum Streichen, Anwender sollten genau die Gebrauchsanleitung beachten. Aber auch eine selbstgemischte Farbe aus Kalk und Tapetenkleister sei geeignet.

Bevor man den Stamm streicht, muss man lose Rindenstücke vom Stamm sowie dicke Äste mit einer Bürste entfernen, empfiehlt die Bayerische Gartenakademie. Das erleichtert das Auftragen des Anstrichs und entfernt mögliche Schaderreger.

Wem die weiße Farbe nicht gefällt, der kann alternativ den Stamm im Winter beispielsweise mit Vlies, Fichtenreisig oder Jutesack einwickeln, um Stammschäden durch Sonneneinstrahlung vorzubeugen.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-194001/3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare