Vegan durch den Tag: Mittagessen zu Hause vorbereiten

+
Salat und Sandwiches lassen sich gut einpacken und mitnehmen. Foto: Jens Büttner

Berlin (dpa/tmn) - Oft sind Restaurants und Kantinen nicht auf Veganer eingestellt. Wer so lebt, muss das Mittagessen zu Hause zubereiten und mit ins Büro nehmen. Einpacken kann man Salate und Sandwiches. Auch für den Hunger zwischendurch können Veganer vorsorgen.

Veganer haben es beim Mittagessen oft nicht leicht: Manchmal gibt es in der Umgebung der Arbeit nämlich keine Restaurants oder Bistros mit veganen Angeboten. Gut sei deshalb, Sandwiches, Wraps, Sushi oder Salate zu Hause vorzubereiten und einzupacken. Ein Sandwich mit Räuchertofu, Avocado, Tomate, Sprossen und etwas Salz und Pfeffer ist zum Beispiel ein geeigneter veganer Mittagssnack. Darauf weist der Vegetarierbund Deutschland (Vebu) in seiner Zeitschrift "natürlich vegetarisch" (Ausgabe 01/2015) hin.

Ein anderes geeignetes Gericht zum Einpacken ist ein Quinoa-Salat gespickt mit Tomaten, Pilzen, Möhre, Avocado und Sonnenblumenkernen. Eine eher fruchtige Salat-Variante besteht aus Avocado, Äpfeln und roten Zwiebeln. Für Energie zwischendurch sorgen Nüsse, Datteln, Bananen oder Müsliriegel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare