Stallbandagen schnüren bei Pferden die Durchblutung ab

+
Bandagen tun nicht immer gut. Foto: Britta Pedersen

Hannover (dpa) - Viele Pferdebesitzer meinen es gut, wenn sie ihr Pferd bandagiert in die Box stellen. Sie tun dem Tier damit jedoch keinen Gefallen, denn die Bandagen lähmen die Durchblutung.

Pferde sollten im Stall keine Bandagen tragen. Sie schnüren die Durchblutung ab und stören den Lymphfluss im Pferdebein, wie eine Studie der Medizinischen Hochschule Hannover zeigt. Im Vergleich zum Menschen ist beim Pferd das Unterhautfettgewebe der Extremitäten besonders dünn. Es fehlt eine polsternde Skelettmuskulatur. Verbände am Pferdebein sollten nur angelegt werden, wenn es dafür einen medizinischen Grund gibt. Dabei sind elastische, schlauchförmige Strickstrümpfe die bessere Wahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare