Gegenstand verschluckt: So helfen Halter ihrem Hund

+
Hat sich ein Hund an einem Gegenstand verschluckt, sollte der Halter das Tier schnell wieder davon befreien. Foto: Rene Tillmann

Fängt der Hund nach dem Kauen plötzlich an zu japsen, hat er sich womoglich an etwas verschluckt. Da sollte der Halter schnell reagieren und dem Tier einen Klpas zwischen die Schulterblätter geben.

Berlin (dpa/tmn) - Klopfen, schütteln, Griff in den Rachen - mit diesen Erste-Hilfe-Maßnahmen können Besitzer versuchen, ihrem Hund schnell zu helfen, wenn er einen Gegenstand verschluckt hat.

Steckt der verschluckte Fremdkörper noch im Maul oder Rachen, rät die Tierschutzstiftung Vier Pfoten: zwischen den Schulterblättern des Hundes klopfen. Kleine Hunde könne man außerdem an den Hinterbeinen hochheben und versuchen, so den Gegenstand herauszuschütteln. Größere Tiere müsse man hinter dem Brustkorb hochheben. Mitunter hilft auch ein beherzter Griff in den Rachen.

Wenn der Fremdkörper bereits weiter vorgedrungen ist, sollte man auf jeden Fall zum Tierarzt gehen. "Der kann den Hund dann röntgen, um abzuklären, ob der Gegenstand sich festgekeilt hat und das Tier operiert werden muss", sagt Tierarzt Burkhard Wendland von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare