Amazonen einmal wöchentlich mit Blumenspritze duschen

+
Grünwangenamazonen (Amazona viridigenalis) mögen es feucht: Mit einer Blumenspritze können Halter einen tropischen Regen simulieren. Foto: Andrea Warnecke

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Mit einer Blumenspritze können Halter ihre Amazonen abbrausen. Sie simulieren so den Tropenregen, den die Vögel in der Natur als Dusche nutzen.

Amazonen lieben eine Dusche am Morgen. In ihrer Heimat, den Tropen, lassen sich die Vögel vom Regen abbrausen. Halter simulieren das am besten mit einer Blumenspritze. Sie sollte nur für diesen Zweck verwendet werden und niemals Rückstände von Pflanzenschutzmitteln enthalten. Das Wasser ist am besten weich und lauwarm. Beim Duschen dürfen Besitzer die Vögel nicht direkt ansprühen, warnt der Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt). Besser ist es, knapp über die Köpfe hinweg zu sprühen, damit das Wasser wie Regen auf sie hinuntertropft. Nach dem Duschen muss die Voliere gründlich gesäubert und getrocknet werden, damit nichts schimmelt. Eine Dusche pro Woche reicht aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare