Test: Online-Bausparrechner für erstes Angebot oft gut

+
Wer eine Immobilie finanzieren will, kann sich erste Angebote über einen Online-Rechner ansehen. Foto: Andrea Warnecke

Für einen ersten Überblick sind Online-Bausparrechner eine gute Wahl. In dem Fall schlagen sie sogar Filial-Angebote. Das zeigt ein aktueller Test. Allerdings kann man mit einer Beratung teilweise noch bessere Konditionen bekommen.

Berlin (dpa/tmn) - Online-Bausparrechner sind für einfache Fälle eine gute Wahl, um sich erste Angebote erstellen zu lassen. Oft bieten sie sogar bessere Angebote als Filialen, berichtet die Zeitschrift "Finanztest" (Heft 7/2015). Ganz auf Beratung verzichten sollten Kunden aber nicht.

Zugrunde lag ein einfacher Modellfall: Ein Kunde will 400 Euro im Monat sparen und in zehn Jahren eine Immobilie finanzieren. Er sucht eine geeignete Tarifvariante und die passende Bausparsumme. Zumindest in einfachen Fällen wie diesem liefern die meisten Online-Rechner laut "Finanztest" ordentliche Ergebnisse ab. Fast die Hälfte der Sparvorschläge im Test war gut oder sehr gut, keiner war mangelhaft.

Allerdings sollten sich Interessenten nicht nur auf das Internet verlassen, raten die Experten. Denn mit einer guten Beratung lässt sich häufig noch mehr rausholen. So wurden Riester-Angebote bei den Online-Rechnern gar nicht berücksichtigt. Im Einzelfall können sie sich aber wegen der staatlichen Zulagen oder Steuervorteile lohnen.

Test der Stiftung Warentest (kostenpflichtig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare