Tablet-PCs erleichtern Senioren den Einstieg ins Internet

+
Wer an Maus und Tastatur gewöhnt ist, braucht oft etwas länger, um mit dem Touchscreen von Tablets zurechtzukommen. Für Senioren, die noch nie einen PC benutzt haben, kann aber gerade das ein Vorteil sein und den Einstieg ins Internet erleichtern. Foto: Silvia Marks

Für die Jugend sind PCs und Internet selbstverständliche Sachen. Ganz anders sieht es oft bei der Großelterngeneration aus. Wenn Oma oder Opa doch noch ins Netz einsteigen wollen, sind die Hemmungen bei Tablets oft recht gering.

Bonn (dpa) - Eigentlich kommt man um das Internet nicht mehr herum. Aber jetzt noch damit loslegen, wenn man noch nie einen Computer bedient hat? Das trauen viele Ältere sich nicht zu. Eine Alternative sind Tablet-PCs.

"Die haben den Vorteil, dass man sofort loslegen kann, ohne Angst zu haben, etwas falsch zu machen", erklärt Nicola Röhricht von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (Bagso). "Man braucht eigentlich kein Wissen über Computer und ist sofort im Internet - so man denn W-LAN hat", sagt Röhricht.

Außerdem kann man ein Tablet mit sich herumtragen. Man kann im Bett lesen oder im Garten sitzen und skypen. Dank Videotelefonie über das Internet ist für viele Ältere auch der Kontakt zu den Enkeln wieder intensiver geworden, sagt Röhricht. Der Nachteil von Tablets: Oft kann man keinen Drucker anschließen und ein CD- oder DVD-Laufwerk haben sie auch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare