Innenstadtkirmes läuft

Höhenflüge in Hamm: Stunikenmarkt bis Dienstag

+

HAMM - In Hamm ist wieder Kirmes-Zeit: Am Freitag um 16 Uhr hat in der Innenstadt rund um die Pauluskirche der Stunikenmarkt begonnen. Highlight ist diesmal der 55 Meter hohe "Booster Maxxx", der die Besucher direkt am WA-Gebäude durch die Luft wirbelt. Alles was weiter wissenswert ist steht hier:

Weitere Infos:

Aktuelle Fotos sind über die Kirmes-Tage nicht nur auf WA.de, sondern auch auf unserer Yourzz-Seite zu sehen!

Bis Sonntag veröffentlichen wir auf WA.de Videos, auf denen Yourzz-Reporter die Highlights der Kirmes testen. Interesse? Dann einfach diesem Link folgen!

In der Innenstadt gilt generell ein Glasverbot.

Taschendiebe unterwegs: Die Polizei warnt immer wieder vor Leichtsinn insbesondere im Gedränge. Also: Passen Sie auf Ihre Wertsachen auf!

Wie wird das Wetter in Hamm? Hier steht's!

Der Familien-Dienstag wird abends bunt und leuchtend, denn die Schausteller verteilen zum Feuerwerk mehrere tausend kostenlose Knicklichter – auf dass auch die Kleinen neben den Raketen mitleuchten können. Der Grund für die besondere Aktion: Der Stunikenmarkt  feiert seine 25. Auflage. So steht es auch auf den Plakaten – aber es stimmt nicht: Nicht 1989 hat Isken die Hammer Innenstadtkirmes ins Leben gerufen, sondern 1990. „Wir haben uns schlicht verrechnet“, sagt Isken, Vorsitzender des Schaustellervereins „Hand in Hand“.

Rudolf Isken

Der Mann nimmt es mit Humor. Man könne ja eh nicht zurück, neben den Plakaten und den Knicklichtern gebe es ja auch rund 2000 Lebkuchenherzen zum vermeintlichen Jubiläum. „Dann feiern wir eben in diesem Jahr die Generalprobe fürs kommende Jahr“, sagt Rudolf Isken. Die Kinder und das erwachsene Publikum wird‘s freuen.

Auf neun große Fahrgeschäfte können sich die Besucher des Stunikenmarkts diesmal freuen – darunter Karussells, wie sie auch die großen Kirmesbrüder – wie die Allerheiligenkirmes in Soest oder Simjü in Werne noch nicht gesehen haben.

Eindrücke vom Auftakt am Freitag:

Stunikenmarkt 2013 in der Hammer City

Achtung: Viele weitere Bilder gibt's während der Feier-Tage auch hier auf unserer Yourzz-Seite!

Zu den Hauptattraktionen dürften zwei Großgeräte zählen, die zur Gruppe der so genannten Überkopfgeschäfte zählen. Das eine ist der „Booster Maxxx“ (hier geht's zur Homepage), der entlang der Widumstraße aufgebaut ist. Zwei Gondeln sind an den Enden dieser Riesen-Windmühle angebracht. Die Spannweite beträgt stolze 50 Meter. Und direkt an der Pauluskirche wird die Welt im „Intoxx“ ebenfalls Kopf stehen.

Fahrgeschäfte, Attraktionen und Buden 2013:

Aufbau Stunikenmarkt: Attraktionen und Buden

Öffnungszeiten:

Der Stunikenmarkt findet von Freitag bis Dienstag rund um die Pauluskirche und auf dem Santa-Monica-Platz statt. Die Karussells drehen sich am Freitag und Samstag bis 23 Uhr (bis 24 Uhr ohne Musik) und an den übrigen Tagen bis 22 Uhr (bis 23 Uhr ohne Musik).

Ein Riesenrad – im Vorjahr noch von vielen Kirmesgängern schmerzlich vermisst – wird auch in diesem Jahr wieder zu finden sein. Aus bis zu 55 Meter Höhe kann darin die Aussicht auf die Hammer Skyline genossen werden – zum Vergleich: Die Pauluskirche ist 75 Meter hoch. Eine Achterbahn mit sich drehenden Fahrgondeln („Crazy Mouse“) verspricht ebenso Nervenkitzel wie das Kraken-Karussell „Big Monster“. Und: Noch vor den Oktoberfestbesuchern können die des Stunikenmarkts die Abenteuerwelt des „Pirates Adventure“ erleben.

Wie in jedem Jahr werden auch die kleinen Besucher auf ihre Kosten kommen. Für sie gibt es vier Fahrgeschäfte. Insgesamt werden 99 Beschicker – vom Autoscooter bis zur Zuckerwattenbude – in Hamm erwartet.

Am Dienstag gibt es zum Abschluss ab 21 Uhr ein Feuerwerk – der Dienstag ist der Familientag, an dem unter anderem in den Fahrgeschäften die Eintrittspreise um 30 Prozent gesenkt werden. Und zum Feuerwerk gibt‘s die Knicklichter, die am Hals, am Handgelenk oder einfach in der sich schwenkenden Hand leuchten…

Lesen Sie vieles mehr rund um die Hammer Innenstadtkirmes hier in unserem Stunikenmarkt-Ressort!

Und wie kam es zum falschen Jubiläum? „Wir haben einen Fehler gemacht. Das ist einfach so“, sagte Rudolf Isken, bereits den runden 20. Geburtstag hat man zur 19. Auflage des Stunikenmarktes gefeiert. Die Rechenpanne war durch eine Archiv-Abfrage der Redaktion des Westfälischen Anzeigers aufgefallen. Auch ein großer, von einer Künstlerin fürs Jubiläum gestalteter Elefant soll aufgestellt werden. Aber die Idee der Generalprobe bleibt – Isken: „Das ziehen wir jetzt durch.“ - mig/han/WA

Unser Video von den Vorbereitungen:

Der große Stunikenmarkt-Test Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Teil 6

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare