Stunikenmarkt ab Freitag

Schausteller trotzen Regen - Video und Fotos

HAMM - Der Stunikenmarkt wirft seine Schatten voraus. Die Schausteller sind seit Mittwoch schwer beschäftigt mit den Aufbauarbeiten. Am Freitagnachmittag geht es dann wieder rund in der Hammer Innenstadt. 

Vom verpatzten Jubiläum und der durchwachsenen Wettervorhersage fürs Wochenende wollen sich die Organisatoren die Laune nicht verderben lassen. Sie haben die 24. Auflage so dimensioniert, als wenn es die 25. wäre.

Lesen Sie auch:

Schausteller versinken im Schlamm

Umleitungen für Busse und Autos

Mehr zum Stunikenmarkt lesen Sie HIER im Kirmes-Ressort!

Sehen Sie HIER, wie das Wetter wird!

„Ob 24 oder 25 ist uns egal. Wir wollen feiern. Im Zweifel ist es halt die Generalprobe für das nächste Jahr“, ist Rudolf Isken, Vorsitzender des Schaustellervereins „Hand in Hand“, schon in Jubiläumsstimmung. Rund 100 Schausteller und zwölf Fahrgeschäfte locken von Freitag bis Dienstag auf Marktplatz und Santa-Monica-Platz. Höhepunkte in diesem Jahr sind das 55 Meter hohe Riesenrad, das nach einjähriger Abstinenz in die City zurückkehrt, und die Überschlag-Events „BoosterMax“ und „Introx“. Die Achterbahn „Crazy Maus“ darf ebenso wenig fehlen wie eine Geisterbahn, in der die Besucher zu Fuß „Pirates Adventure“ erleben. Als zusätzliches Bonbon verteilen die Schausteller zum Feuerwerk am Abschlusstag 5 000 Knicklichter, die vor dem Marien-Hospital eine besondere Atmosphäre schaffen sollen.

Diese Attraktionen und Buden erwarten Sie:

Aufbau Stunikenmarkt: Attraktionen und Buden

Klassiker seit Jahrzehnten: Auch bei der 24. Auflage des Stunikenmarkts darf der Autoscooter nicht fehlen.

Nicht ganz so zufrieden ist Isken mit den städtischen Parallelveranstaltung – das Bahnhofsfest am Samstag und der Weltkindertag am Sonntag im Maxipark. „Das Geld wird nur einmal ausgegeben. Der Otto-Normal-Verbraucher hat doch abgezähltes Geld in der Tasche“, weiß Isken, der an die zusätzliche Kaufkraft der bis zu 700 Mitarbeiter der Schaustellerbetriebe erinnerte.

Allein rund 90 Schausteller haben ihr Wohnwagen-Quartier am Hohefeldweg bezogen. Allerdings verwandelte der Regen den Platz in ein Pfützenmeer, das den Aufbau erschwert. - jiz/pk  

Stunikenmarkt-Schausteller versinken im Schlamm:

Stunikenmarkt-Schausteller versinken im Schlamm

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © Hanneken

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare