Damit würde kaum jemand rechnen

„The Last Kingdom“: Überlebt diese Figur? Unglaubliche Wendung in 5. Staffel möglich

Eine Szene der Netflix-Serie „The Last Kingdom“.
+
Seit April 2020 steht die 4. Staffel von „The Last Kingdom“ auf Netflix zur Verfügung.

In der 4. Staffel der Netflix-Serie „The Last Kingdom" mussten wieder einmal mehrere Figuren ihr Leben lassen. Ein Charakter könnte aber überlebt haben.

  • Im April 2020 ist die 4. Staffel von „The Last Kingdom“ auf Netflix erschienen.
  • Mehrere wichtige Figuren sind im Laufe der neusten Folgen gestorben.
  • Ein Charaktere hat möglicherweise überlebt - was eine große Wendung in der 5. Staffel darstellen könnte.

+++Vorsicht, es folgen Spoiler zur 4. Staffel von „The Last Kingdom“+++

Fans von „The Last Kingdom" sollten mittlerweile auf dem neusten Stand sein, denn die 4. Staffel der Serie ist bereits im April 2020 auf Netflix* online gegangen. Im Laufe der zehn neuen Episoden erwartete die Zuschauer wieder einmal das übliche, aber wie immer spannende Programm - bestehend aus politischen Intrigen, Schlachten und einigen Serien-Toden.

Letztere sind in der Regel besonders dramatisch, sofern es lieb gewonnene Charaktere trifft. Eventuell haben sich die Fans in der 4. Staffel aber von einer dieser beliebten Figuren etwas zu früh verabschiedet.

„The Last Kingdom“ auf Netflix: Eine Figur könnte in der 4. Staffel überlebt haben

Gleich vorweg die schlechte Nachricht: Von Beocca (Ian Hart) ist leider nicht die Rede. Er kommt gleich zu Beginn der 4. Staffel in einem Kampf ums Leben, als er den Sohn von Uhtred (Alexander Dreymon) vor einem tödlichen Pfeil schützt. Obwohl Uthred den Körper seines getreuen Freundes in seiner Heimat Bebbanburg fluchtartig zurücklassen muss, sieht es ganz danach aus, als würde Beocca definitiv nicht noch einmal zurückkehren.

Ganz anders verhält es sich aber in Bezug auf Alfreds Witwe Aelswith (Eliza Butterworth). Gegen Ende der Staffel wird sie von Aethelhelm (Adrian Schiller) vergiftet und liegt anschließend im Sterben. Ihren letztendlichen Tod bekommen die Zuschauer allerdings nicht zu Gesicht.

Die Mutter von Aethelflaed (Millie Brady) könnte in der 4. Staffel von „The Last Kingdom“ überlebt haben.

Das Portal Moviepilot geht deshalb davon aus, dass sie sich von dem Gift erholen könnte. Zwei Gründe würden dafür sprechen: In den Büchern, auf denen „The Last Kingdom“ basiert, stirbt Aelswith an Altersschwäche, anstatt an Gift. Zudem mauserte sich die Figur im Laufe der 4. Staffel zu einem geheimen Fan-Favoriten, nachdem sie zuvor eher als eine Art Antagonistin galt. Ihre bislang gescheiterten Versuche, sich ihrem Sohn König Edward (Timothy Innes) wieder anzunähern und den Einfluss von Aethelhelm am Hof zu schmälern, könnten noch viel Spielraum für die weitere Handlung der 5. Staffel bieten.

Möglich ist also, dass Aelswith zu Beginn der 5. Staffel „von den Toten zurückkehrt“, was insbesondere Aethelhelm überraschen dürfte. Und wer weiß, vielleicht verträgt sie sich in Zukunft auch mit Uhtred, den sie nie sonderlich mochte.

Lesen Sie auch: „The Last Kingdom“: Schon bemerkt? In der 4. Staffel fehlt eine Figur.

„The Last Kingdom“: Wird es eine 5. Staffel geben?

Eine 5. Staffel von „The Last Kingdom“ hat Netflix übrigens bereits bestätigt. Wann sie erscheint, ist bislang aber noch unklar, da die Dreharbeiten noch nicht gestartet sind. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Zentral-Netzwerks.

Eine 5. Staffel von „The Last Kingdom“ hat Netflix bereits bestätigt.

Auch interessant: „Cursed - Die Auserwählte“: Netflix-Nutzer reagieren jetzt schon wütend auf die neue Serie.

Video: „The Last Kingdom“ - Trailer zur 4. Staffel der Netflix-Serie

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Das sind die Serien-Highlights von 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare