„Da musste ich heulen“

Das sind die traurigsten Serien-Momente der Fernsehgeschichte

David Harbour in der zweiten Staffel von Stranger Things
+
Auch bei „Stranger Things“ mussten die Zuseher heulen.

Wenn etwas in Serien wirklich zum Heulen ist, dann ist es der Tod von geliebten Charakteren. Doch auch eine emotionale Geburt kann die Zuseher zu Tränen rühren.

Manchmal muss man sich einfach richtig ausheulen dürfen und wie ginge das besser, als mit Serien, die dafür quasi geschaffen wurden. „How I Met Your Mother“, „Grey‘s Anatomy“, „Stranger Things“: Sie alle haben Szenen, bei denen man besser nach den Taschentüchern kramt.
buzzfeed.de* hat die Online-Community gefragt, welche Serien-Momente die Zuseher so richtig zum Weinen gebracht haben.

Eine Serie wurde dabei von den Usern wohl durchgehend unter Tränen angesehen. *buzzfeed.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare