Schlimme Folgen drohen

Irrer Rückruf: Prüfer stellen fatale Verwechslungsgefahr fest

Prüfer haben bei einem beliebten Artikel eine fatale Verwechslungsgefahr festgestellt. Das Produkt wird jetzt zurückgerufen. 
+
Prüfer haben bei einem beliebten Artikel eine fatale Verwechslungsgefahr festgestellt. Das Produkt wird jetzt zurückgerufen. 

Wegen Verwechslungsgefahr ruft ein beliebter Einrichtungshändler derzeit ein Produkt zurück. Besonders dramatisch: Es kann zu Erstickungen kommen.

  • Ein beliebter Deko- und Einrichtungshändler ruft derzeit ein Produkt zurück.
  • Der Grund dafür ist kurios: Das Produkt kann leicht verwechselt werden - mit fatalen Folgen.
  • Falls das Produkt tatsächlich verwechselt wird, kann es Erstickungen verursachen. 

NRW - Was gibt es Schöneres, als im Sommer ein kühles Getränk mit erfrischenden Eiswürfeln zu trinken? Nicht so schön wird die Erfrischung aber, wenn plötzlich Erstickungsgefahr droht. Ein beliebtes Einrichtungs-Geschäft warnt deshalb derzeit vor einem kuriosen Sommer-Deko-Artikel. Das berichtet RUHR24.de*

Kurioser Rückruf bei "DEPOT": Verwechslungsgefahr bei Deko-Artikel kann zur Erstickungen führen

Der beliebteDeko- und Einrichtungshändler DEPOT macht derzeit mit einem kuriosen Rückruf Schlagzeilen: Wie produktwarnung.eu berichtet, ruft DEPOT einen beliebten Deko-Artikel zurück, bei dem Prüfer eine fatale Verwechslungsgefahr festgestellt haben. Das Produkt könnte im Schlimmsten fall sogar zu einer Erstickung führen. 

Konkret handelt es sich um den Artikel "Eiswürfel Fruits": Das sind Kunstoff-Früchte, die mit Wasser gefüllt werden und dann im gefrorenen Zustand als dekorative Eiswürfel erfrischende Drinks ergänzen. 

DEPOT ruft Deko-Artikel zurück: Es droht Erstickungsgefahr

Brisant: Wie DEPOT jetzt aber mitgeteilt hat, kann nicht ausgeschlossen werden, dass der im Eiswürfelset enthaltene Erdbeer-Eiswürfel nicht doch mit einer tatsächlichen Frucht verwechselt wird. Da das Teilstück leicht verschluckbar ist, könnte es sogar zu einer Tragödie kommen. Denn bei Verschlucken des Teils besteht Erstickungsgefahr.

Neben einer Erdbeere, sind im Eiswürfel-Set auch noch Orangen und Bananen zu finden. Bei diesen Fake-Früchten ist aber offenbar keine Verwechslungsgefahr gegeben - die Original-Früchte sind ja auch wesentlich größer. 

Eiswürfel-Set von DEPOT kann mit echter Frucht verwechselt werden: Hersteller warnt

DEPOT warnt jedoch davor, das komplette Set weiterhin zu benutzen und ruft das Produkt nun zurück. Der Artikel sei vom 14. Juli bis zum 5. August 2020 in den DEPOT-Filialen und im DEPOT Online-Shop verkauft worden. Die Produktnummer lautet YTL0021240.

Weil die Plastik-Früchte leicht mit den echten Lebensmitteln verwechselt werden können, werden sie derzeit von DEPOT zurückgerufen. 

Kunden, die das Eiswürfel-Set erworben haben, können den Artikel, auch ohne Vorlage des Kassenbons, gegen Erstattung des vollen Verkaufspreises in jeder DEPOT-Filiale zurückgeben.

Depot warnt vor Eiswürfel-Erdbeere: Plastik-Frucht kann leicht verwechselt und verschluckt werden

Wer sich nun fragt, warum man sich überhaupt Fake-Eiswürf el aus Plastik kaufen sollte: Kunstoff-Eiswürfel sind tatsächlich recht praktisch. Da sie mit gefrorenem oder kaltem Wasser gefüllt sind, kühlen sie zwar Drinks, aber schmelzen auch bei den hohen Temperaturen der vergangenen Tage nicht. 

Wer also im Sommer keine Lust auf wässrige Getränke hat, greift zu den Kunststoff-Eiswürfeln. In diesem Fall sollte man jedoch tatsächlich lieber ein anderes Eiswürfel-Set oder echte Eiswürfeln wählen. Denn eine Tragödie auf der Garten-Party oder beim gemütlichen Zusammensitzen an einem lauen Sommer-Abend will doch wirklich niemand. 

Video: Produktrückrufe: Warum Hersteller und Supermärkte immer häufiger warnen

Auch ein Lebensmittelhersteller musste vor kurzem ein Produkt zurückrufen, das beim Verzehr ebenfalls zu Atemnot hätte führen können: Ein Schoko-Müsli von Campo Verde, das häufig in Bio-Supermärkten verkauft wird*, hätte aufgrund eines falschen Inhaltsstoffes die Gesundheit von Allergikern angreifen können. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare