Ein erster Vorgeschmack

Stunikenmarkt: Ab 13. September geht's rund

+
Der Booster Maxxx ist eine der Attraktionen beim Stunikenmarkt.

HAMM ▪ Die Festwochen in der Innenstadt werden auch nach den Sommerferien fortgesetzt. Zum Traditionstermin „drittes Wochenende im September“ – sprich in diesem Jahr von Freitag, 13. September, bis Dienstag, 17. September – findet rund um die Pauluskirche und auf dem Santa-Monica-Platz wieder der Stunikenmarkt statt.

Auf neun große Fahrgeschäfte können sich die Besucher der Innenstadtkirmes freuen – darunter Karussells, wie sie auch die großen Kirmesbrüder in Soest (Allerheiligen) oder in Werne (Simjü) noch nicht gesehen haben.

Zu den Hauptattraktionen dürften zwei Großgeräte zählen, die zur Gruppe der so genannten Überkopfgeschäfte zählen. Das eine ist der „Booster Maxxx“, der entlang der Widumstraße aufgebaut werden wird. Zwei Gondeln sind an den Enden dieser Riesen-Windmühle angebracht. Die „Spannweite“ beträgt stolze 50 Meter. Und direkt an der Pauluskirche wird die Welt im „Intoxx“ ebenfalls Kopf stehen.

Ein Riesenrad – im Vorjahr noch von vielen Kirmesgängern schmerzlich vermisst – wird auch in diesem Jahr wieder zu finden sein. Aus bis zu 55 Meter Höhe kann darin die Aussicht auf die Hammer Skyline (die Pauluskirche ist 75 Meter hoch) genossen werden. Eine Achterbahn mit sich drehenden Fahrgondeln („Crazy Mouse“) verspricht ebenso Nervenkitzel wie das Kraken-Karussell „Big Monster“. Noch vor den Oktoberfestbesuchern können die des Stunikenmarkts die Abenteuerwelt des „Pirates Adventure“ erleben.

Wie in jedem Jahr werden auch die kleinen Besucher auf ihre Kosten kommen. Für sie gibt es vier Fahrgeschäfte. Insgesamt werden 99 Beschicker – vom Autoscooter bis zur Zuckerwattenbude – in Hamm erwartet.

Am Dienstag gibt es zum Abschluss ab 21 Uhr ein Feuerwerk. Zuvor ist dann schon der Familientag gewesen, in dem unter anderem in den Fahrgeschäften die Eintrittspreise um 30 Prozent gesenkt werden.

Die Karussells drehen sich am Freitag und Samstag bis 23 Uhr (bis 24 Uhr ohne Musik) und an den übrigen Tagen bis 22 Uhr (bis 23 Uhr ohne Musik). ▪ fl

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare