Fern- und Nahverkehr betroffen

Zugausfälle am Bonner Hauptbahnhof wegen Bauarbeiten

+
Der Bonner Hauptbahnhof wird umgebaut und vom 26. Juni bis in die Nacht zum 1. Juli von den meisten Zügen nicht angefahren. Foto: Volker Lannert

Der Bonner Hauptbahnhof kann Ende Juni von den meisten Zügen nicht angefahren werden. Reisende müssen Umstände in Kauf nehmen und sollten sich vorab informieren.

Bonn (dpa) - Wegen Bauarbeiten am Bonner Hauptbahnhof müssen sich Bahnreisende ab Mittwoch (26. Juni) für einige Tage auf Zugausfälle und Beeinträchtigungen einstellen. Bis zum Montag (1. Juli) fallen mehrere Fernzüge zwischen Köln und Bonn aus.

Im Regionalverkehr starten und enden die meisten Linien an Stationen vor und hinter Bonn, wie die Deutsche Bahn und der Nahverkehr Rheinland (NVR) mitteilten.

Für Fahrgäste der Regionalbahnlinie 26 (Köln-Mainz) werden zwischen Bonn und Roisdorf Busse eingesetzt. Die RB 30 (Bonn-Ahrbrück) verkehrt nur bis Bad Godesberg. Die RB 48 (Wuppertal-Bonn) fährt - bis auf einzelne Fahrten am späten Abend - nur zwischen Köln Hauptbahnhof und Wuppertal-Oberbarmen.

Lediglich die S-Bahn-Linie 23 zwischen Bonn und Euskirchen soll planmäßig verkehren. Auch der RE5 (RRX) kann im Bonner Hauptbahnhof halten - jedoch zu anderen Zeiten als üblich.

Die Bahnunternehmen raten Fahrgästen, sich vor Reiseantritt über die verfügbaren Verbindungen auf den Internet-Seiten der Deutschen Bahn oder des VRS zu informieren.

Grund für die Baumaßnahmen sind den Angaben zufolge Modernisierungsarbeiten an den Bahnsteigen. Außerdem würden anstehende Gleiserneuerungen vorbereitet.

Infos zu Zugausfällen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare