Stadtrundfahrt im Linienbus

+
Die etwas andere Stadtrundfahrt: Mit dem Bus zum Kolusseum.

Sehenswürdigkeiten der großen Städte kann man als Tourist natürlich auf einer Sightseeing-Tour ganz bequem abklappern. Man kann aber auch in einen ganz normalen Linienbus steigen und die Stadt erkunden.  

NEW YORK

Von Harlem, dem berühmten Epizentrum der afroamerikanischen Kultur, geht es zum Central Park und zur Fifth Avenue. Dann rollt der Bus auf dem Broadway durch den Theater District und weiter über Greenwich Village und Little Italy zur Endstation Whitehall Terminal. Hier legt die Staten Island Ferry ab und beschert spektakuläre Blicke auf die Freiheitsstatue, die Brooklyn Bridge und Manhattan.

Info: Bus M1 von Harlem (West 146th St/Malcolm X Boulevard) zur South Ferry in Lower Manhattan. Internet: mta.info/nyct/bus/ schedule/manh/m001cur.pdf.

PEKING

Man besteigt den klimatisierten Bus in der Nähe des Xi-Hai-Sees – seine Gänsepagodeninsel und traditionellen Fischer sind, wie die nahe „Verbotene Stadt“, Relikte des alten Peking. Dann geht es aus der modernen Hochhauslandschaft ins gebirgige Badaling und zur Chinesischen Mauer hinaus.

Info: Bus 919 von Deshengmen (Jishuitan Metro) nach Badaling. Internet: www.tour-beijing.com/ public_bus.

MOSKAU

Vom Siegespark, der an den Zweiten Weltkrieg erinnert, führt die Fahrt am großen Triumphbogen zum Gedenken an den Sieg über Napoleon vorbei. Dann passiert der Bus die Zuckerbäckertürme des Hotels Ukraina und der Universität und die grünen „Sperlingshügel“. An der Endstation bietet die Kamenny-Brücke hinter den bunten Zwiebeltürmen der Basilius- Kathedrale am Roten Platz einen schönen Panoramablick.

Info: Oberleitungsbus 7 von der Metrostation Park Pobedy nach Kamenny Most. Internet: www. waytorussia.net/Moscow/ gettingAround.html.

TALLINN

Einstieg zur Tour durch die estnische Hauptstadt ist am Einkaufszentrum neben dem mittelalterlichen Tor. Am Ostseeufer erinnert ein Bronzeengel an ertrunkene Seeleute. Auf dem Sängerfestplatz stimmten Ende der 1980er Jahre Tausende von Esten ihre von den Sowjets verbotenen Lieder an. Ausstieg hinter dem Park des im 16. Jahrhundert zerstörten Brigittenklosters.

Info: Bus 34A von Viru keskus nach Muuga aedlinn.
Internet:www.bussireisid.ee/index. html?MENU=&KEEL=en

STOCKHOLM

Die Stadt auf 14 Inseln lässt sich mit einem umweltfreundlichenBus erkunden, der an den Gassen der Altstadt, dem Dom und dem Königsschloss vorbeifährt. Am anderen Ufer entlang geht es dann nach Norden. Blickfang ist das Stadshus, wo die Nobelpreise verliehen werden. Von der Endstation an der Uniklinik lohnt ein Bummel über den Campus.

Info: Bus 3 von Slussen bis Karolinska sjuhuset.
Internet: sl.se/ Templates/SubStart.aspx?id=1906.

BUDAPEST

Es ist gar nicht weit von der Sankt- Stephans-Basilika zum Burgberg, und doch fährt der Bus durch zwei Städte: über die Kettenbrücke von Pest nach Buda. Die Reise durch die ungarische Hauptstadt endet am Burgpalast, der heute mehrere Museen beherbergt. Nach dem Besuch der Matthiaskirche lockt die Aussicht von der Fischerbastei.

Info: Bus 16 von Deák Ferenc tér nach Dísz tér in Várhegy.
Internet:www.bkv.hu/english/ home/index.html.

PARIS

Von der Porte d’Orléans fährt man vorbei am Jardin du Luxembourg, durchs Quartier Latin und über die Seine zu Notre Dame. Auf den gotischen Turm von Saint- Jacques neben der Bushaltestelle Hôtel de Ville achten. Die Route passiert das Centre Pompidou und endet an der Gare du Nord.

Info: Bus 38 von der Porte d’Orléans zur Gare du Nord.
Internet: bus38.online.fr/ indexeng.html.

ROM

Die Erkundung des rechten Tiberufers beginnt mit den Kolonnaden, die die Bogenform der antiken Thermen nachzeichnen. Nach dem Trevi-Brunnen vermitteln Kapitol, Forum, Kolosseum und Circus Maximus etwas vom Glanz und Gräuel des alten Rom. In Ostiense winkt eine Rast mit leckerem Gelato.

Info: Bus 175 von Termini nach Piazzale dei Partigiani. Für eine Tour am linken Tiberufer und zum Vatikan Bus 40 von Termini nach Battistini nehmen.
Internet: www.alfanet. it/welcomeitaly/roma/bus_metro/ info.html.

MADRID

Von den Türmen der Puerta de Europa geht es über die Plaza de Colón, weiter zum Kybelebrunnen mit der Fruchtbarkeitsgöttin und an Kunstgalerien und Parks vorbei, bevor man im Geschäftsviertel auf den Boden der Tatsachen zurückkehrt.

Info: Bus 27 von der Plaza de Castillo nach Glorieta de Embajadores. Internet: www.ctm-madrid.es.

LONDON

Der rote Bus fährt vom Trafalgar Square die Straße The Strand hinunter vorbei an der St. Paul’s Cathedral. Dann zur höchsten freistehenden Steinsäule der Welt (61 Meter): The Monument erinnert an den großen Brand von 1666. Endstation ist der Tower.

Info: Bus 15 (Heritage Route) vom Trafalgar Square/Charing Cross zum Tower Hill.
Internet: www.tfl.gov.uk.

DIE BUS ROUTEN -  DAS BUCH

Im Buch „400 Reisen“ von National Geographic Deutschland sind zehn Touren mit Linienbussen durch Großstädte beschrieben. Abenteuer garantiert.

„400 Reisen, die Sie nie vergessen werden – vom Amazonas bis Zululand“, 300 Seiten, 270 Fotos, 400 Karten, 39,95 Euro, National Geographic Deutschland, ISBN 978-3-86690-118-6.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare