Was war denn da los?

Passagierin pöbelt so sehr in Flugzeug, dass Kampfjets anrücken müssen

+
Eine Passagiermaschine musste von Kampfjets an einen Flughafen eskortiert werden. (Symbolbild)

Es klingt bizarr: An Bord eines Passagierflugzeugs hat eine Frau dermaßen randaliert, dass zwei Kampfjets anrücken und die Maschine zum Ziel eskortieren mussten.

Eine junge Frau ist an Bord einer Jet2-Maschine durchgedreht: Auf dem Flug von Stansted nach Dalaman in der Türkei am 22. Juni 2019 randalierte die 25-Jährige derart, dass schließlich zwei Kampfjets eingesetzt werden mussten, um die Passagiermaschine zum Londoner Flughafen zu eskortieren.

Kampfjets bringen Flugzeug zurück zum Flughafen - Frau verhaftet

Wie das Portal The Guardian berichtet, sei die Frau nach Ankunft am Flughafen von London sofort festgenommen worden. Die Polizei habe dazu erklärt, dass sie nun wegen des Verdachts auf Körperverletzung und Gefährdung eines Flugzeugs angezeigt werde. Doch wie war es so weit gekommen?

Eine Jet2-Sprecherin erklärte zu dem Vorfall bereits am Samstag: „Wir wissen um den Vorfall, bei dem eine extrem störende Passagierin auf einem Flug von Stansted nach Dalaman am frühen Abend unterwegs war. Das Flugzeug ist aber sicher zurückgekehrt und wir stehen in Kontakt mit den zuständigen Behörden, um die Ermittlungen zu unterstützen. Wir arbeiten hart daran, dass die verbleibenden Kunden so schnell wie möglich ihr Ziel erreichen.“

Lesen Sie hier: Flugbegleiterin durch heftige Turbulenzen an Flugzeug-Decke geschleudert - Passagiere beten.

Video: Das sind die schlimmsten Flugpassagiere

Offiziere verhaften Frau wegen Verdacht auf Gefährdung eines Flugzeugs

Die 25-Jährige hatte offenbar in der Maschine derartig randaliert, dass zwei Kampfjets anrücken mussten. Aufgefallen war der Vorfall, nachdem zahlreiche Anrufe bei der örtlichen Polizei von Bishop's Stortford wegen eines lauten Knalls eingingen, die durch die Jets verursacht worden waren. Zahlreiche Personen meldeten sich über den Notruf, da sie eine Explosion vermutet hatten.

Die örtliche Polizei twitterte dazu: „Eine große Anzahl von Notrufen kommen derzeit wegen einer lauten Explosion rein. Wir haben mit @EssexPoliceUK zusammengearbeitet, die bestätigen, dass es sich um einen Schallknall von einem vorbeifliegenden Flugzeug handelt.“

Offiziere verhafteten die Frau schließlich wegen des Verdachts von zwei Übergriffen und der Gefährdung eines Flugzeugs. Sie befinde sich derzeit in Haft.

Auch interessant: Stewardess lüftet Geheimnis: Dafür werden Damenbinden im Flugzeug wirklich benutzt.

sca

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare