An die Ostsee: Auto, Autozug oder Flug?

+
Bewährtes Team: Familie Skupin fuhr mit ihrem VW Multivan an die Ostsee.

Auto, Autozug oder Flug? Drei Familien machten für uns den Urlaubstest - und fuhren zum Ostseestrand. Ein Familie war als Urlaubstester mit dem Auto unterwegs.

DIE ANREISE MIT DEM AUTO

Stefan und Silvia Skupin (beide 32), Bauingenieur und Krankenschwester aus Peiting, testeten mit Valentin (18 Monate) und Amelie (4,5 Jahre) mit ihrem VW Multivan die Autovariante. Einmal Sierksdorf und zurück: Ausgestattet haben wir sie mit einem 300-Euro-Tankgutschein. Obs gereicht hat?

Wie lange waren Sie unterwegs?

890 Kilometer (einfache Strecke), 7 Stunden 40 Minuten reine Fahrzeit Peiting–Sierksdorf. Was hat die Anreise gekostet? Reine Tankkosten 266 Euro. Nicht zu vergessen aber: Die Betriebskosten für einen VW Multivan liegen bei durchschnittlicher Laufleistung bei 51,8 Cent/Kilometer. Also für die Fahrstrecke von 1780 Kilometern bei 822 Euro.

Sind Sie so schon mal in den Urlaub gereist?

Mit unseren Kindern nur in dieser Art.

Pluspunkte?

Lesen Sie mehr dazu:

Auto, Zug oder Flug?

Mit dem Autozug an die Ostsee

Mit dem Flugzeug an die Ostsee

Flexible Zeitgestaltung, keine einzuhaltenden Fixzeiten wie Abflug etc., das heißt, auf die Bedürfnisse der Kinder kann gut eingegangen werden. Wenn nötig, können Schlafpausen eingelegt werden, das Bett ist ja immer dabei. Eigene Fahrräder, mehr Gepäck und eigenes Essen können mitgenommen werden.

Negativpunkte?

Längere An- und Abfahrtdauer gegenüber Flug. Für die Eltern (Fahrer) lange Steuerzeiten. Erhöhtes Unfallrisiko wegen evtl. Übermüdung bei langer Fahrzeit. Staugefahr (haben wir aber glücklicherweise nicht erlebt)

Wie hat den Kindern die Art des Reisens gefallen?

Ihnen war die Fahrtzeit zu lang, also wurde ihnen langweilig. Monotoner Ablauf, lange Sitzen, eingeschränkte Bewegungsmöglichkeit.

Sind Sie entspannt am Urlaubsort angekommen?

Ja, wegen der Schlafpause bei der Anreise.

Würden Sie so noch mal in den Urlaub reisen?

Ja, wir waren vor zwei Jahren in gleicher Art und Weise mit einem Kind auf Rügen beim Campen.

Das Urlaubsziel

Spuren im Sand: Celina und Mama beim Strandspaziergang.

Was haben Sie unternommen, wie hat es Ihnen gefallen? Strandbadetag mit Strandkorb- Anmietung, im Sand buddeln, Strandspaziergänge machen, Fahrradtouren u. a. um den Großen Pönitzer See, (wegen geringen Steigungen ideal für Kinder auf eigenem Fahrrad). Drachen steigen lassen. Tipps, was man unbedingt machen sollte: Tag im Hansapark. Sightseeing und Bummeln inklusive Shopping im schönen 30 Kilometer entfernten Lübeck. Super Altstadtfeeling mit Fußgängerzone. Spaziergang an Strandpromenade, Spielplätze in Timmendorfer Strand und Scharbeutz.
Ideale Reisezeit: Für Autofahrer, die in den Norden reisen wollen, empfehlen sich die Pfingstferien, da es in den nördlichen Bundesländern keine Pfingstferien gibt und daher keine großen Urlaubermassen unterwegs sind – nichts ist überfüllt, keine Wartezeiten, jedoch bereits Badewetter (Ostsee: 16 Grad).

Wie hat Ihnen das Hotel gefallen?Sehr kinderfreundliches Hotel, leckeres abwechslungsreiches Essen, auch auf der Terrasse mit Meerblick möglich, freundliches Personal, geräumiges Apartment, Spielgelegenheit für Kinder inund outdoor, Hotel in direkter Strandnähe mit großen alten Linden umgeben – schöne Urlaubsatmosphäre.

Bilanz

Wir möchten uns für die schönen Tage an der Ostsee bedanken, es war für die ganze Familie trotz der „Testaufgaben“ ein wirklich schöner Urlaub.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare