Grimms Werke

"Märchenwelten"-Ausstellung eröffnet in Hamburgs Hafencity

+
In der Ausstellung "Märchenwelten" gibt es auch eine 360-Grad-Projektion. Mit moderner Technik sollen die Märchen der Gebrüder Grimm erlebbar werden. Foto: Markus Scholz

Wer wollte nicht schon mal zum Helden des eigenen Märchens werden? Die Ausstellung "Märchenwelten" in Hamburg macht dies möglich. Licht-, Sound- und Computertechnologie und eine personalisierte Besucherführung erwecken die Werke der Gebrüder Grimm zum Leben.

Hamburg (dpa) - In einer interaktiven Ausstellung namens "Märchenwelten" sollen die Werke der Brüder Grimm in der Hamburger Hafencity von Samstag (14. September) an lebendig werden.

"Grimms Märchen und die darin vermittelten Werte gehören zu den kostbarsten Schätzen unserer Kulturgeschichte", sagte " Märchenwelten"-Chef Matthias Kammermeier. "Sie sind seit mehr als 200 Jahren ein Bestseller und haben nichts von ihrer Magie verloren."

Mit Hilfe von Licht-, Sound- und Computertechnologie sollen die Besucher auf 3000 Quadratmetern in die Welt der Märchensammler eintauchen und "jeder Besucher zum Helden seines eigenen Märchens werden". So erhalten die Besucher zu Beginn ein persönliches Armband, das sie in Gruppen bis zu 40 Personen durch die Ausstellung führt.

Märchenwelten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare