Mittelmeer-Urlaub

Kreuzfahrt-Reedereien stellen Sommer-Pläne vor – Voraussetzung für Gäste ist eine Corona-Impfung

Kreuzfahrtschiff Norwegian Jade der Reederei Norwegian Cruise Line ( NCL) im Hafen von Venedig
+
Viele Reedereien planen diesen Sommer Reisen ins Mittelmeer.

Einige Kreuzfahrt-Reedereien haben ihre Pläne für die Sommer-Saison vorgestellt. Für Sicherheit soll die Voraussetzung sorgen, dass Gäste vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind.

Schon seit einigen Monaten versuchen sich Reedereien mit ausgefeilten Hygienekonzepten an einem Neustart der Kreuzfahrt-Saison. Trotzdem kam es immer mal wieder zu Ausbrüchen des Coronavirus an Bord der Schiffe. Die britische Reederei Saga Cruises, die auf Gäste über 50 Jahre spezialisiert ist, setzte deshalb schon relativ früh auf eine vollständige Corona-Impfung der Passagiere. Andere Kreuzfahrtunternehmen ziehen nun nach und planen unter anderem Mittelmeer-Reisen für den Sommer – Zutritt nur für Geimpfte.

Norwegian Cruise Lines startet Reise-Saison im Juli: Mittelmeer-Reisen für Corona-Geimpfte

Ab dem 25. Juli 2021 startet die „Norwegian Jade“ von der Norwegian Cruise Line (NCL) mit geimpften Passagieren in die Kreuzfahrt-Saison im Sommer. Die einwöchige Reise soll von Piräus aus rund um die griechischen Inseln führen. Die „Norwegian Joy“ sticht ab dem 7. August von Montego Bay auf Jamaika aus in See. Ab dem 15. August folgt dann die „Norwegian Gem“ mit Kreuzfahrten von der Dominikanischen Republik aus. Alle drei Schiffe nehmen für ihre Kreuzfahrten nur Gäste auf, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, teilte das Unternehmen NCL mit. Diese Vorschrift soll vorerst bis zum 31. Oktober 2021 gelten.

Die Sommer-Kreuzfahrten auf den Schiffen „Breakaway“, „Dawn“, „Escape“, „Getaway“, „Sky“, „Spirit“, „Star“ und „Sun“, die für Juli und August geplant waren, wurden hingegen komplett abgesagt. Auch die Reisen der „Norwegian Epic“ bis zum 1. September 2021 und der „Norwegian Pearl“ bis zum 7. November 2021 werden nicht stattfinden.

Kreuzfahrt-Urlaub: Griechische Inseln mit Royal Caribbean für Gäste mit Corona-Impfung

Das Kreuzfahrtunternehmen Royal Caribbean kündigte ebenfalls Reisen für das Mittelmeer an. Ab dem 10. Juli bis in den Oktober hinein werden mit der „Jewel of the Seas“ mehrere Ziele in Griechenland und auf Zypern angesteuert – zum Beispiel Rhodos, Kreta, Mykonos und Santorin. Die Kreuzfahrten können laut einer Pressemitteilung des Unternehmens seit dem 7. April gebucht werden. Erwachsene Gäste müssen vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein, während bei Passagieren unter 18 Jahren ein negativer Test genügt.

Auch interessant: Riesen-Ansturm auf „Kreuzfahrt nach nirgendwo“ – Was steckt dahinter?

Griechenland-Kreuzfahrt mit Corona-Impfung bei Celebrity Cruises

Griechenland steht auch bei Celebrity Cruises auf dem Plan: Mit der „Celebrity Apex“ werden ab dem 19. Juni bis September die Inseln Mykonos, Rhodos, Santorin sowie Haifa und Jerusalem in Israel angelaufen. Reisen mit dem Schiff, das erst 2020 fertiggestellt wurde, können bereits seit dem 30. März gebucht werden. Hier gilt dieselbe Regel wie bei Royal Caribbean: Jeder Erwachsene muss einen Nachweis über eine vollständige Corona-Impfung erbringen. Gäste unter 18 Jahren brauchen einen negativen PCR-Test.

Kreuzfahrten für Corona-Geimpfte: Was planen Aida, Tui Cruises und MSC?

Bei deutschen Kreuzfahrt-Urlaubern sind vor allem die Reedereien Aida, Tui Cruises und MSC beliebt. Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtete, plant nach aktuellem Stand aber keines der Unternehmen eine Corona-Impfpflicht für die Passagiere. (fk)

Lesen Sie auch: Kreuzfahrt-Urlaub in Corona-Zeiten: Wo ist eine Schiffsreise aktuell möglich?

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare