„Königin der Herzen“

Hochzeitskleid von Diana im Kensington-Palast zu sehen

Ausstellung „Royal Style in the Making“
+
Das Hochzeitskleid mit der spektakulären lange Schleppe von Diana, Prinzessin von Wales, ist in der Ausstellung „Royal Style in the Making“ zu sehen, die ab 03. Juni 2021 im Kensington Palast für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Das weltbekannte Hochzeitskleid von Prinzessin Diana kann in einer neuen Ausstellung bewundert werden. Legendär ist die mit Pailletten besetzte und 7,62 Meter lange Schleppe.

London (dpa) - Londoner und Besucher der britischen Hauptstadt können in den kommenden Monaten das legendäre Hochzeitskleid von Prinzessin Diana im Original bewundern.

Das beigefarbene Kleid mit seiner mehr als 7,5 Meter langen Schleppe ist seit Donnerstag (3. Juni) in einer Ausstellung im Londoner Kensington-Palast zu sehen, wie die Historic Royal Palaces mitteilten.

Bei Prinz Charles' und Dianas Hochzeit vor vier Jahrzehnten füllte das Kleid fast das gesamte Kirchenschiff der St.-Pauls-Kathedrale aus - es gilt als Kleid mit längster Schleppe der britischen königlichen Geschichte.

Dianas Söhne Prinz William (38) und Prinz Harry (36) hatten sich laut einem Bericht der Nachrichtenagentur PA darauf geeinigt, das Kleidungsstück aus dem Nachlass ihrer 1997 bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Mutter als Leihgabe zur Verfügung zu stellen.

Neben dem Kleid der „Königin der Herzen“, die im Juli 60 Jahre alt geworden wäre, sind im Kensington-Palast noch einige weitere besondere Kleidungsstücke der Royals - oder Prototypen davon - zu sehen. Dazu gehört auch ein Modell des Kleides, das die 2002 verstorbene Queen Mum zur Krönung getragen hatte. Die Exponate sollen bis Anfang 2022 zu sehen sein.

© dpa-infocom, dpa:210603-99-845455/5

Website der Ausstellung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare