Großbritannien führt Ebola-Kontrollen an zwei Flughäfen ein

+
Terminal am Flughafen London Heathrow: Die britischen Behörden verschärfen an zwei Airports die Kontrollen für Reisende aus den von Ebola betroffenen Ländern. Foto: Andrew Cowie

London (dpa) - Großbritannien folgt dem US-Beispiel und kontrolliert fortan Flüge aus dem Ebola-Gebiet. Die Passagiere sollen hauptsächlich nach ihren Reisedaten und Kontakten sowie weiteren Reiseplänen befragt werden.

Großbritannien führt an den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick sowie am Terminal für Reisende mit dem Eurostar aus Frankreich Ebola-Kontrollen ein. Das gab die Regierung in London bekannt. Das Screening betreffe jedoch nur Reisende, die aus von dem tödlichen Virus betroffenen Ländern wie Liberia und Sierra Leone kommen.

Die Passagiere sollen nach ihren Reisedaten und Kontakten sowie nach weiteren Reiseplänen befragt werden. Im Zweifel kann auch medizinisches Personal hinzugezogen werden. Die Entscheidung sei auf Anraten des obersten britischen Amtsarztes getroffen worden.

Webseite Flughafen Heathrow

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare