Freizeitmesse f.re.e startet

+
Erlebnismesse: Ab Donnerstag zeigen auf der Free in München 1656 Aussteller aus 64 Ländern alles zu den Themen Freizeit, Reisen und Erholung.

Am Donnerstag öffnet auf dem Münchner Messegelände die größte Freizeitmesse in Süddeutschland f.re.e ihre Pforten. Früher war die Messe unter dem Namen CBR bekannt, seit 2009 hat sie ihren neuen Namen.

Etwa 1550 Aussteller aus mehr als 50 Ländern stellen auf der f.re.e. an fünf Tagen Neuheiten rund um die Themen Freizeit und Reisen vor.

Die Liste reicht von A wie Ägypten bis Z wie Zypern. Algerien, China und die Dominikanische Republik sind in diesem Jahr erstmals mit eigenen Ständen vertreten.

Die Veranstalter erwarten 100 000 Besucher. Die Messe findet bereits zum 41. Mal statt. 2009 war sie von C-B-R in f.re.e umbenannt worden.

Am ersten Messetag wird der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil Ergebnisse zum vergangenen und zum laufenden Tourismusjahr in Bayern präsentieren. Auch Innenminister Joachim Herrmann wird am Eröffnungstag auf der Messe sein und dort für ein “Bayernnetz für Radler“ werben.

INFOS ZUR f.re.e

FREE: Steht für Freizeit, Reisen und Erholung. Die Freizeitmesse ersetzt seit zwei Jahren die CBR, die 39 Mal stattfand. 
Neuen Messe München, Messegelände Ost, in den Hallen A 4, A 5, A 6, B 4, B 5, B 6 und C 4.

ZEIT: Donnerstag, 18. Februar, bis Montag, 22. Februar 2010; der Themenbereich Pferd ist nur bis 21. Februar geöffnet. Täglich von 10 bis 18 Uhr.

EINTRITT: Tageskarte kostet 11,50 Euro, die ermäßigte Karte (u.a. für Schüler ab 12, Studenten, Senioren ab 65, Arbeitslose, Zivildienstleistende) 8 Euro, Kinder von 6 bis 11 Jahre zahlen 4,50 Euro; das 15-Uhr-Ticket (Einlass ab 15 Uhr) kostet 5,50 Euro.

Am Montag gibt es ein „Welcome- back-Ticket“: Ein gebrauchtes Vollpreisticket vom 18. bis 21. Februar kann ab 15 Uhr gegen ein gültiges Gratis- Ticket umgetauscht werden. Eintrittskarten können auch im Voraus im Internet unter www.free-muenchen. de gekauft werden. Wer online bucht, nimmt an einem Gewinnspiel teil (Hauptpreis: eine einwöchige Tunesienreise für 2 Personen). Mitglieder des ADAC und des DAV erhalten über die jeweiligen Geschäftsstellen ermäßigte Tickets zum Preis von 8 Euro.

PROMINENTE

  • Donnerstag: Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil macht gemeinsam mit dem Botschafter des diesjährigen Partnerlandes Tunesien, Moncef Ben Abdallah, den traditionellen Rundgang zur Eröffnung der Messe.
  • Samstag: Tauchlegende Hans Hass erzählt um 12.45 Uhr auf der Wassersportbühne (Halle B 6) von seinen Erlebnissen unter Wasser und äußert sich zum heutigen Tauchtourismus.
  • Zum Finale des Wettbewerbs „Germany’s next Westerngirl“ kommen Designerin Claudia Effenberg und TV-Moderatorin Alexandra Polzin in die Halle C 4, ab 16 Uhr sind sie auf der Showbühne (Halle A 4).
  • Sonntag: Schauspielerin Alexandra Kamp zeigt am Stand 420 in Halle A 5 Fitnessübungen;
  • Christian Redl unternimmt in der Taucharena (Halle B 6) einen Weltrekordversuch im Apnoe- Tauchen.
  • Montag: Reinhold Messner (Bergsteiger) schildert um 12.30 und 15.45 Uhr auf der BR-Showbühne (Halle A4) seine Erlebnisse im Grenzbereich.
  • Do. bis So.: Fußballtrainer Horst Hrubesch ist Vorsitzender der Interessengemeinschaft Edelbluthaflinger und steht in Halle C 4 beim Expertenforum Rede und Antwort.
  • Mountainbike-Fahrerin Regina Marunde gibt auf der Bike- Showbühne (Halle A 6) Tipps zum Training und verrät, wie man am besten ergonomisch radelt.
  • Täglich: Die Nationalmannschaften im Kanu Freestyle, Kanu Slalom und Kanu Wildwasser zeigen im Wasserbecken der Wassersportbühne (Halle B 6), was sie draufhaben.

MEHR INFOS Die Telefon-Hotline hat die Nummer 089/94 91 15 28, im Internet findet man die Messe unter www.free-muenchen. de.

Volker Pfau/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare