Flugbetrieb in Heathrow und Paris wieder angelaufen

London - Nach eineinhalb Tagen Sperrung ist der Flugbetrieb an Europas größtem Flughafen London-Heathrow am Montag wieder angelaufen.

Der Flughafenbetreiber BAA warnte jedoch wegen des Schnees weiterhin vor Flugausfällen und Verspätungen. “Wir arbeiten rund um die Uhr, um alles wieder normal laufen zu lassen“, sagte der Sprecher der Betreibergesellschaft, Andrew Teacher. Am Wochenende waren in Heathrow hunderte Flüge wegen Schnee und Eis gestrichen worden.

Die Flugausfälle hatten zu chaotischen Zuständen in den fünf Terminals des Flughafens geführt, der eines der wichtigsten Luftfahrt-Drehkreuze der Welt ist. Tausende Reisende saßen fest und mussten unter Isolierfolien und auf Isomatten campieren. Sie kritisierten, dass sie weder Informationen noch genügend Verpflegung erhalten hätten.

Vor allem für Kinder, Alte und Kranke war die Situation schwierig. Auch an den anderen Londoner Flughäfen Gatwick, Stansted, Luton sowie am kleineren City Airport begann sich der Flugbetrieb zu normalisieren. Allerdings mussten auch dort die Passagiere mit Verspätungen rechnen.

Flugbetrieb in Paris wieder aufgenommen

Auf den Pariser Großflughäfen Orly und Charles de Gaulle ist der Luftverkehr nach vorübergehenden Sperrungen wieder voll aufgenommen worden. Wegen heftigen Schneetreibens hatte der im Süden der französischen Hauptstadt gelegene Flughafen Orly am Montagmorgen komplett gesperrt werden müssen.

Die Betreiber warnten aber vor Verspätungen. Auf der französischen Luftverkehrs-Drehscheibe Charles de Gaulle-Airport lief der Flugverkehr ebenfalls wieder an. Mehr als 3000 Menschen hatten dort die Nacht verbringen müssen, nachdem am Vortag Hunderte Flüge wegen Eis und Schnee gestrichen worden waren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare