Vorjahressieger erneut ausgezeichnet

Das ist der Bahnhof des Jahres 2013

+
Der Bahnhof in Göttingen ist für eine Jury der "Bahnhof des Jahres 2013" in Deutschland

Berlin - Was macht den Aufenthalt in einem Bahnhof angenehm? Eine Jury hat drei gelungene Beispiele entdeckt - in Göttingen, Oberursel und Murnau.

In Göttingen und im hessischen Oberursel gibt es die kundenfreundlichsten „Bahnhöfe des Jahres 2013“. Dazu gekürt wurden sie am Donnerstag von einer Jury des Lobbyvereins Allianz pro Schiene. Ein Sonderpreis Tourismus ging an den Bahnhof Murnau in Oberbayern.

Das niedersächsische Göttingen bekam die zum zehnten Mal verliehene Auszeichnung in der Kategorie Großstadtbahnhof, weil sich der Bahnhof wie kein anderer in Deutschland auf Radfahrer und Fußgänger eingestellt habe. Der Vorplatz mit Wasserspielen, Palmen und Sitzgelegenheiten lade zum Verweilen ein, lobte die Jury. Der Clou sei ein Fahrradparkhaus mit Waschanlage und benachbarter Werkstatt.

Das hessische Oberursel im Hochtaunuskreis wurde Sieger in der Kategorie Kleinstadtbahnhof. Der Bahnhof überzeuge mit Atmosphäre, guter Beschilderung, Gastronomie und freundlichem Personal der Umsteigestation für S- und U-Bahn. Im Mittelpunkt der weitläufigen Anlage steht das sanierte, um 1910 erbaute Bahnhofsgebäude mit Fachwerk. Drei Jahre lang wurde der Bahnhof für rund neun Millionen Euro umgebaut und modernisiert.

An Murnau gefiel der Jury besonders das lachsrote Bahnhofsgebäude, das sie „mit wohliger Wärme empfangen“ habe. Die rührige Wirtin des Bahnhofscafés, ein Investor und eine entschlossene Stadtverwaltung habe die kleine Station zu neuem Leben erweckt.

Für den Wettbewerb hatten rund 2200 Teilnehmer 343 Bahnhöfe vorgeschlagen. Am häufigsten wurden Leipzig (239-mal), Hannover (141) und Barsinghausen bei Hannover (135) genannt. Die Jury wählte die Gewinner nach Kriterien wie Qualität der Kundeninformation, Sauberkeit, Integration in die Stadt und Verknüpfung mit anderen Verkehrsmitteln aus. Die sechs Juroren sind Vertreter der Verbände Pro Bahn, Verkehrsclub Deutschland, Deutscher Bahnkunden-Verband, Auto Club Europa und Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare