DB-Fernverkehr

Bahn testet Bestellung von Essen und Getränken per App

+
Einen Snack bestellen per App - das soll für Bahnreisende bald möglich sein. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn

Bahnreisende kennen das: Wenn der Durst oder kleine Hunger kommt, stellt man sich beim Bordbistro an. Doch nun plant die Bahn eine Neuerung.

Berlin (dpa/tmn) - Die Deutsche Bahn will die Bestellung von Essen und Getränken im Zug per App einführen. Das berichtet die "Wirtschaftswoche". Die Bahn bestätigte die Pläne auf Anfrage.

"Wir wollen, dass die Kunden in Zukunft ihre Gastrobestellung per App aufgeben können", sagte DB-Fernverkehrschef Michael Peterson der Zeitung. In der ersten Klasse bekämen Reisende ihre Bestellungen an den Platz geliefert. In der zweiten Klasse müssen sie Snacks und Getränke demnach im Bordbistro abholen, werden aber per App informiert.

Das Konzept wurde laut Bericht bereits auf einer Zugverbindung nach Frankreich getestet. Die Bahn wolle den Service ab Herbst in Deutschland auf einer Pilotstrecke einführen. Diese soll Mitte des Jahres festgelegt werden. Die "Wirtschaftswoche" schreibt, die Strecke zwischen Berlin und Hamburg sei dafür geeignet.

Bericht der "Wirtschaftswoche"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare