Was ist das denn?

Außergewöhnlich: Neuentdeckte Kreatur am tiefsten Punkt des Indischen Ozeans gibt Rätsel auf

+
Am tiefsten Punkt des Indischen Ozeans wurde ein unbekanntes Lebewesen gesichtet, das einer Qualle wie dieser ähnelt.

Ein Forscherteam tauchte bis zum tiefsten Punkt im Indischen Ozean, dem Javagraben. Während eines Tauchgangs wurde ein seltsames Lebewesen auf Video aufgenommen.

Auf dem Grund des Indischen Ozeans wurde eine bizarre Kreatur entdeckt, die vermutlich zum ersten Mal von Menschen gesichtet wurde. Ein Forscherteam nahm das Wesen auf Video auf, das nun viral ging.

Quallenartiges Lebewesen aus dem Indischen Ozean gibt Rätsel auf

Die ungenannte Kreatur wurde am tiefsten Punkt des Javagrabens gesichtet, etwa 7.000 Meter unter dem Meeresspiegel. Das Filmmaterial zeigt ein quallenartiges Lebewesen, das langsam über den Meeresboden schwebt. Die blaue Farbe der Kreatur leuchtet, das Wesen scheint zudem einen langen Faden hinter sich herzuziehen.

Der Leiter der Expedition "Five Deeps Expedition Team", Victor Vescovo, erklärte, das Lebewesen ähnele nichts, was bisher gesichtet oder auf Kamera festgehalten wurde. Dabei sei das Forscherteam schon dreimal am tiefsten Punkt des Indischen Ozeans unterwegs gewesen.

Lesen Sie hier: Diese Strände sind aus schwarzem Sand - aus einem faszinierenden Grund.

Doch bei diesem speziellen Tauchgang sei zum ersten Mal ein Mensch dort unten am Javagraben gewesen, der auch Sundagraben genannt wird. Das Ganze wurde für eine Dokumentation gefilmt, die im Discovery Channel laufen soll.

Der leitende Wissenschaftler Alan Jamieson sagte gegenüber CNN: "Ich habe normalerweise eine ziemlich gute Vorstellung davon, was wir sehen werden - aber ab und zu wird man aus dem Konzept gebracht. Es sieht wirklich künstlich aus."

Lesen Sie hier: Unappetitlich - und faszinierend: Darum sind Karibikstrände wirklich weiß.

Es sehe aus wie eine Qualle, das Team sei jedoch zum dem Schluss gekommen, dass es sich bei der Kreatur um eine Seescheide handeln müsse. "Es kommt nicht oft vor, dass wir etwas so Außergewöhnliches sehen, dass es uns sprachlos macht", so Jamieson. "Aktuell sind wir uns nicht ganz sicher, um welche Art es sich handelt, aber wir werden es zu gegebener Zeit herausfinden." Die Begegnung mit der Kreatur sei einer der Höhepunkte der Reise auf den Meeresgrund gewesen.

Auch interessant: Popcorn-Strand auf beliebter Urlaubsinsel der Deutschen lässt Reiseherzen höher schlagen.

sca

Aus der Vogelperspektive: So schön ist Mallorca von oben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare