Urlaub 2016

Alltours setzt auf Klassiker - Kanaren und Türkei günstiger

+
Der Reiseveranstalter alltours baut die Angebote in Südostasien und der Karibik deutlich aus. Es gibt mehr Rundreisen und mehr Stadthotels.

Spanien und Türkei sind die zwei Top-Urlaubsziele der Deutschen im Sommer - der Trend ist ungebrochen. Auch der Veranstalter Alltours reagiert darauf und baut sein Programm dort noch einmal aus.

Alltours setzt in der Saison 2016 auf die beliebten Reiseziele Spanien, Türkei und Griechenland. Dort baut der Veranstalter sein Angebot aus. Insgesamt bleiben die Preise im Schnitt stabil. Wer bis zum 31. Januar bucht, zahlt als Frühbucher im Schnitt 2,5 Prozent weniger.

Ein Überblick über die wichtigsten Zielgebiete aus den Sommerkatalogen für das kommende Jahr:

Urlauber tummeln sich am Strand von Arenal auf der spanischen Mittelmeerinsel Mallorca.

Spanien: Der beliebteste Urlaubsland der Deutschen läuft bei Alltours richtig gut. Im laufenden Geschäftsjahr, das am 31. Oktober endet, verzeichnet das Unternehmen ein Gästeplus von sechs Prozent. Entsprechend wird das Programm ausgebaut: Erstmals bietet Alltours im Sommer 2016 mehr als 600 Hotels in Spanien an, davon 112 exklusiv. Insgesamt stehen nun zum Beispiel 23 Allsun-Hotels im Programm. Für Reisen auf die Kanaren zahlen Urlauber drei Prozent weniger. Unverändert bleiben die Preise auf Mallorca, Ibiza und Menorca.

Türkei:Insgesamt bietet Alltours im kommenden Sommer 300 Hotels an der türkischen Riviera an - in diesem Jahr sind es nur 250. Allein rund 170 Häuser befinden sich in der westlichen und südlichen Ägäis. Mehr als 90 Hotels stehen erstmals im Programm. Die Preise für Türkeiurlaub sinken im Schnitt um zwei Prozent.

Urlauber entspannen in der Ägäis vor der griechischen Ferieninsel Hydra.

Griechenland: Seit drei Jahren verzeichnet Alltours dort zweistellige Zuwächse - trotz Finanzkrise. Die Zahl der Hotels erhöht sich im Sommer 2016 von rund 320 auf mehr als 370. Die Ionischen Inseln Lefkas und Zakynthos sind mit mehr als 20 Hotels neu im Programm. Alltours bietet in Griechenland kommende Saison 45 Hotels exklusiv an. Die Preise verteuern sich um 1,5 Prozent.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare