Fünf Tage Innenstadt-Kirmes: Infos und Programm hier

Stunikenmarkt startet Freitag - "Commander" ist Höhepunkt

+
Keine Kirmes ohne Riesenrad: 44 Meter hoch wird das Riesenrad beim Stunikenmarkt sein.

Hamm - In wenigen Tagen verwandelt sich die Hammer Innenstadt wieder in einen Vergnügungspark. Denn von Freitag bis Dienstag (18. bis 22. September) findet der Stunikenmarkt rund um die Pauluskirche und auf dem Santa-Monica-Platz statt.

Neben zahlreichen Fahrgeschäften wird es verschiedene Spielbuden, Essensstände und weitere Attraktionen geben. „Insgesamt werden rund 100 Schausteller dabei sein“, kündigte Uwe Röhrig, Vorsitzender des Schaustellervereins „Hand in Hand“, jetzt an.

Hier geht's ins Stunikenmarkt-Ressort

„Zu den Highlights in diesem Jahr zählt das Fahrgeschäft Commander. Vor vielen Jahren hatten wir es schon mal in Hamm und damals wurde es angenommen wie Bolle“, sagte Röhrig. Der Commander ist aber nichts für schwache Nerven, schließlich werden die Gäste richtig durchgeschüttelt. „Es ähnelt dem Breakdance – mit dem Unterschied, dass sich auch die einzelnen Gondeln überschlagen“, erklärte der Vorsitzende des Schaustellervereins. Stehen wird das Fahrgeschäft vor der Pauluskirche.

Was noch geboten wird:

Der Lageplan des diesjährigen Stunikenmarkts. Hier klicken zum Vergrößern.

Während der Commander, genau wie der „Flasher“ an der Widumstraße, eher Jugendliche anlocken soll, bieten andere Fahrgeschäfte Spaß für die ganze Familie. So wie das 44 Meter hohe Riesenrad, der Autoscooter oder der Musik-Express. Neben weiteren Fahrgeschäften und einem Simulator wird auch der „Krum- und Schief-Bau“ beim Stunikenmarkt vertreten sein. „Wie der Name schon verrät, ist dieses Laufgeschäft einer Baustelle nachempfunden. Die Besucher müssen beispielsweise über Wackelbrücken gehen“, verriet Röhrig. Abgerundet wird das Angebot durch Spielstände wie dem Kentucky-Derby oder Basketball und durch eine breite Auswahl an „Fressbuden“. An die kleinsten Gäste der Kirmes richten sich unterdessen vier Kinder-Karussells und ein Mäuse-Zirkus.

Gelände wird umgestaltet

Neu in diesem Jahr ist die Anordnung der einzelnen Attraktionen. „Wir haben das Gelände umgestaltet, um es aufzulockern. Wenn immer alles an derselben Stelle steht, ist es ja langweilig“, so Röhrig. Die Anzahl an Fahrgeschäften und Buden sei aber identisch mit der des vergangenen Jahres. „Das Besondere am Stunikenmarkt in Hamm ist, dass wir auf einem relativ kleinen Raum sehr viel bieten“, so Röhrig.

Programmpunkte:

Los geht es am Freitag, 18. September, mit der Eröffnung und einer halben Stunde Gratis-Fahrten auf allen Karussells.

Für Samstag, 19. September, ist neben dem normalen Programm auch ein Kasperletheater geplant.

Am Dienstag, 22. September, findet dann der Familientag statt, bei dem es an vielen Fahrgeschäften, Buden und Imbissen Rabatte gibt. „Der Familientag wird gut angenommen“, weiß der „Hand in Hand“-Vorsitzende aus Erfahrung.

Zum Abschluss der Kirmes wird es dann wieder ein Feuerwerk geben. Das bunte Farbspektakel soll um 21 Uhr stattfinden und bis zu 15 Minuten dauern.

Öffnungszeiten:

Geöffnet hat der Stunikenmarkt vom 18. bis 22 September, und zwar: Freitag, 16 bis 24 Uhr, Samstag  14 bis 24 Uhr, Sonntag  13 bis 23 Uhr, Montag  14 bis 23 Uhr und am Dienstag  14 bis 23 Uhr.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare