Bewerbungstrick

Sie suchen einen Job? Diese genialen Einstiegssätze heben Sie als Bewerber hervor

+
Sie wollen im Bewerbungsprozess herausstechen? Dann sollten Sie einen richtig guten Einstieg im Anschreiben hinkriegen.

Sie sind an einem Job interessiert, wissen aber nicht, wie Sie Ihr Bewerbungsschreiben am besten beginnen sollen? Wir verraten es Ihnen - mit diesen Sätzen.

  • Vielen Bewerbern fällt es schwer, einen Einstieg ins Bewerbungsschreiben zu finden.
  • Doch dieser fällt beim Personaler meist stark ins Gewicht.
  • Mit ein paar erfolgreichen Einstiegssätzen sollten Sie damit künftig keine Probleme mehr haben.

Diese Sätze erleichtern Ihnen den Einstieg im Bewerbungsschreiben

Wie komme ich mit meinem Lebenslauf und Bewerbungsschreiben gut beim Personaler an? Wie steche ich aus den anderen Bewerbern am besten heraus? Wer sich diese Fragen schon einmal gestellt hat, für den haben wir die drei besten Sätze zusammengefasst, mit denen Sie Ihr Bewerbungsschreiben beginnen sollten. Empfohlen hat diese Sätze Karrierecoach Martin Wehle.

Einstiegssatz 1 im Bewerbungsschreiben: "Wollen Sie drei Gründe hören, wie Sie von mir als XXX profitieren können?" Mit dieser Ankündigung machen Sie den potentiellen Arbeitgeber neugierig und motivieren ihn zum Weiterlesen. Idealerweise sollten Sie danach die drei Gründe präzise und in wenigen Sätzen aufzählen.

Lesen Sie hier: Chefs sagen: Das ist der schlimmste Fehler im Bewerbungsgespräch.

Einstiegssatz 2 im Bewerbungsschreiben: "Wollen Sie hören, was mir an Ihrer Firma gefällt? Vor allem diese drei Gründe." Firmen wollen gerne hören, warum Sie genau bei ihnen arbeiten möchten, denn sie sehen sich selbst als etwas Besonderes an, für das es sich lohnt zu arbeiten. Ebenso sollten Sie die Firma, bei der Sie sich bewerben, attraktiv finden. Setzen Sie sich also mit ihr auseinander und beschreiben Sie in Ihrem Einstieg im Bewerbungsschrieben, was Ihrer Ansicht nach die Firma besonders ausmacht. Wenn Sie hier punkten, wird der Personaler Sie sicher auf dem Schirm haben und Sie zum Gespräch einladen.

Einstiegssatz 3 im Bewerbungsschreiben: "Warum sollten Sie ausgerechnet mich einstellen? Ich will Ihnen sofort eine Antwort anbieten." Diese Antwort sucht nämlich der Personaler selbst - und Sie können sie ihm schon vorab bieten. Hier sollten Sie jedoch sehr genau vorgehen, denn es müssen auf jeden Fall triftige Gründe sein, die überzeugen. Das ist gar nicht so einfach - überlegen Sie sich also gut, was Sie schreiben wollen.

Wer das Prinzip dahinter einmal verstanden hat, der wird sich künftig leichter tun, sich adäquat zu bewerben: Wichtig ist es, dass Sie dem Personaler von Anfang an und auf ansprechende Weise klarmachen, warum genau Sie und sonst keiner der oder die Beste für die Stelle sind. Nur so wird der Personaler sich Ihre Unterlagen genau ansehen und Sie am Ende zu einem Vorstellungsgespräch einladen.

Auch interessant: Bewerbungstraining: Wie würden Sie diese neun Fragen im Vorstellungsgespräch beantworten?

sca

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare