Hilfestellungen

Karriere-Experte rät: So gehen Sie im Beruf gestärkt aus der Corona-Krise

Wie mit der Krise umgehen? Auch im Büro ist das ein Gesprächsthema.
+
Wie mit der Krise umgehen? Auch im Büro ist das ein Gesprächsthema.

Die Corona-Krise trifft viele Beschäftigte und ihre Firmen. Wie können Mitarbeiter auf eine solche Krisen- und Stresssituation im Beruf reagieren?

  • Die Corona-Krise trifft viele Beschäftigte hart.
  • Wie kann man mit einer solchen Krise im Beruf umgehen?
  • Ein Karriere-Experte nennt Hilfestellungen für Mitarbeiter und ihre Unternehmen.

Karriere-Experte: So kommen Sie gestärkt aus der Krise

Die Corona-Krise* macht vielen Beschäftigten und Firmen schwer zu schaffen. Wie können Unternehmen und Mitarbeiter mit einer solchen Krisen- und Stresssituation umgehen? Peter Kraushaar von comteamgroup erklärt, warum eine Krise auch eine Chance sein kann, um daraus zu lernen. Der Karriere-Experte benennt dabei einige Hilfestellungen, wie es Mitarbeitern gelingen kann, die Resilienz, also die innere Widerstandskraft in der Krise zu stärken.

Resilienz sei jetzt besonders wichtig, sagt der Karriere-Experte. Denn die aktuelle Situation mit dem Coronavirus* bleibe weiter "ungewiss, dynamisch und komplex", da Corona Auswirkungen auf alle Bereiche der Gesellschaft habe: Gesundheit, Arbeitsplatz, Finanzen und Soziales. Seine Empfehlungen an Unternehmen und Mitarbeiter, um "resilient bei der Arbeit" zu werden:

  • Akzeptieren Sie die Realität.
  • Handeln Sie lösungsorientiert.
  • Gestalten Sie Ihre Zukunft.
  • Seien Sie optimistisch.
  • Seien Sie gut vernetzt.
  • Übernehmen Sie Verantwortung.

Lesen Sie zudem: Experte verrät: So sollten sich Führungskräfte in der Corona-Ausnahmesituation verhalten

Resilienz stärken - ein Experte gibt Hilfestellungen für den Job

Auch ein paar Übungen, wie Mitarbeiter Resilienz trainieren können, verrät Peter Kraushaar:

  • "Eisberg"- Überzeugungen - also Themen, die unausgesprochen im Raum stehen - sollten Mitarbeiter "ansprechen und anpacken" - damit sie nicht in dieselben "Denk-Fallen" treten.
  •  Anstelle von "Wenn-Dann-Denken" sollten sie besser lösungsorientiert denken.
  • Statt "Ich muss"-Formulierungen sollten sie besser "Ich will und ich erlaube mir"-Botschaften senden.

Aber auch Menschen, die besonders empathisch sind und Beziehungen gut aufbauen und pflegen können, verfügen über resiliente Eigenschaften, wie Kraushaar betont.

Lesen Sie hier: Zurück ins Büro nach der Corona-Krise: Wie Führungskräfte ihr Team nun vorbereiten

Coronakrise: Soziale Kompetenz und Kommunikation für Unternehmen wichtig

Unternehmen bräuchten Führungskräfte mit diesen Kompetenzen, sagt der Experte:

  • Soziale Kompetenz, um Mitarbeitern die Situation verständlich darzustellen sowie Sinn und Orientierung zu geben.
  • Komplexitäts-Kompetenz, um die Vielzahl an Aufgaben zu erledigen und die unterschiedlichen Anforderungen und Erwartungen der "Stakeholder" und Mitarbeiter zu berücksichtigen.
  • Kommunikations- und Netzwerk-Kompetenz zur Sicherung der Identität und des "Wir-Gefühls" im Unternehmen.

Auch interessant: Psychologe: Darum landen unfähige Männer in Führungspositionen

ahu

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Kurios: Die lustigsten Büro-Aushänge aus dem Netz

Der klassische Klo-Aushang als Checkliste...
Auch Kollegen mit Alkoholproblem trifft man in jedem Büro.
Merke: Wenn's gut läuft - bloß nicht versemmeln!
Wenn man auf dem Klo sitzt, merkt man gar nicht, wie die Zeit vergeht.
Kurios: Die lustigsten Büro-Aushänge aus dem Netz

*Merkur.de ist teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare