Wissen Sie es besser?

Kniffliges Dreieck-Rätsel: Viele Menschen verzweifeln - können Sie es lösen?

Gezeichnetes Dreieck, das mehrere Linien im Inneren enthält.
+
Können Sie dieses Dreieck-Rätsel lösen?

Im ersten Moment sieht dieses Dreieck-Rätsel ganz einfach aus, doch nicht jeder kommt auf die korrekte Lösung. Versuchen Sie Ihr Glück.

  • Dieses Dreieck-Rätsel wird häufig auf Facebook geteilt.
  • Ihre Aufgabe ist es, die Dreiecke in der Zeichnung zu zählen.
  • Finden Sie die korrekte Lösung?

Sie lieben Rätsel und sind auch noch ein absoluter Geometrie-Profi? Dann ist dieses Rätsel genau das Richtige für Sie. Anhand der Zeichnung können Sie womöglich schon erahnen, wie Ihre Aufgabe lauten wird. Doch seien Sie gewarnt: So einfach, wie es zunächst aussieht, ist dieses Dreieck-Rätsel definitiv nicht.

Kniffliges Dreieck-Rätsel: So lösen Sie das Rätsel

Mathe- und Geometrie-Rätsel werden häufig in den sozialen Medien diskutiert. Auch diese Dreieck-Knobelei teilten insbesondere eine Menge Facebook-Nutzer, wie Freundin erklärt. Auf der Plattform zerbrachen sich bereits viele Menschen den Kopf - und nicht jeder nannte die richtige Lösung.

Jetzt können Sie beweisen, dass Sie klüger sind: Ihre Aufgabe ist es, zu zählen, wie viele Dreiecke sich insgesamt in der Zeichnung befinden:

Können Sie dieses Dreieck-Rätsel lösen?

Dreieck-Rätsel: Das ist die Lösung

Sie sind sich sicher, die Antwort bereits zu kennen? Die richtige Lösung des Dreieck-Rätsel verraten wir Ihnen in einem separaten Beitrag.

Wer Lust auf noch mehr Knobeleien hat, findet auf unserer Rätselseite* weitere knifflige Aufgaben zum Kopfzerbrechen:

Mehr erfahren: Bewerbungsgespräch: Frau empört mit ungewöhnlichem Verhalten - „Du bist nicht nur unverschämt...“.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing. (soa) *merkur.de ist Teil des Ippen-Zentral-Netzwerks.

Video: Logik-Rätsel - Diese Aufgabe knacken nur Hochbegabte

Auch interessant: Bewerbung: Darum bekommen Sie ständig keinen Job.

Kündigung des Arbeitsvertrags: Die wichtigsten Fakten, die jeder kennen sollte

Bei einer Kündigung des Arbeitsvertrags gibt es viele rechtliche Fallstricke zu beachten - egal ob sie vom Arbeitgeber oder Arbeitnehmer aus erfolgt.
Ein Arbeitsvertrag muss immer schriftlich gekündigt werden, und zwar mit einer Original-Unterschrift und dem vollen Namen. E-Mail, Textnachricht oder Fax reichen hier nicht aus.
Wie lange die Kündigungsfrist dauert, können Arbeitnehmer ihrem Arbeitsvertrag entnehmen. Laut Gesetz beträgt sie jedoch mindestens vier Wochen. Während der Probezeit gilt eine kürzere Kündigungsfrist von zwei Wochen. Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber verlängert sich je nach Dauer der Betriebszugehörigkeit des Mitarbeiters.
Wer kündigen will, sollte seine Kündigung dem Chef oder der Personalabteilung persönlich übergeben oder per Post verschicken - am besten per Einschreiben.
Kündigung des Arbeitsvertrags: Die wichtigsten Fakten, die jeder kennen sollte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare