Zum Wintersemester

Neuer Pflege-Bachelor in München

Die Katholische Stiftungshochschule München (KSH) bietet ab dem Wintersemester 2020/2021 den Studiengang "Pflege" an. Foto: Oliver Berg/dpa/dpa-tmn
+
Die Katholische Stiftungshochschule München (KSH) bietet ab dem Wintersemester 2020/2021 den Studiengang "Pflege" an. Foto: Oliver Berg/dpa/dpa-tmn

Die Akademisierung verändert die Pflegebranche. An der KSH München können Studierende künftig einen neuen Bachelor absolvieren.

München (dpa/tmn) - Zum Wintersemester 2020/2021 führt die Katholische Stiftungshochschule München (KSH) den Studiengang "Pflege" ein. Nach sieben Semestern erlangen Studierende sowohl einen Bachelor of Science sowie die Berufszulassung zur Pflegefachfrau beziehungsweise zum Pflegefachmann.

Theoretische Phasen wechseln sich mit Praxismodulen ab, die blockweise an kooperierenden Kliniken oder Pflegeeinrichtungen stattfinden. Daneben gibt es Praxisphasen, in denen Studierende mit Puppen oder Schauspielpatienten den Ernstfall in der Pflege simulieren.

Das Studium soll nach Angaben der Hochschule auf die Berufspraxis in der Pflege vorbereiten und Studierende befähigen, Pflegeprozesse zu gestalten und weiterzuentwickeln. Die Bewerbungsfrist endet am 20. August.

PM der Hochschule

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare