Knobelei der Woche

Jeder zweite Japaner scheitert an dieser Mathe-Aufgabe für Fünftklässler

+
Knacken Sie dieses Mathe-Rätsel?

Im Büro herrscht gähnende Langeweile und Sie sehnen sich nach Abwechslung? Dann versuchen Sie doch dieses Mathe-Rätsel zu knacken. Angeblich löst es nur jeder Zweite richtig.

Mal ehrlich: Wie schwer kann schon ein Mathe-Rätsel sein, das aus einem Aufgabenheft für Fünftklässler stammen könnte? Nun ja, in Japan ging das Rätsel viral, als bekannt wurde, dass fast die Hälfte aller jungen Erwachsenen beim ersten Versuch scheiterte. Doch bevor Sie vorschnell urteilen, sollten Sie sich lieber selbst an die Rechenaufgabe wagen. 

Mathe-Rätsel: Schaffen Sie's schon beim ersten Versuch, es zu lösen? 

Auf den ersten Blick kommt die Mathe-Aufgabe recht simpel daher, doch der Teufel steckt bekanntlich im Detail. Viele Erwachsene überschätzen ihre Rechenkünste auch maßlos. Sie auch? Dann wagen Sie doch mal einen Versuch. So lautet die Aufgabe:

9-3÷1/3+1=?

Ganz einfach, oder? Wenn Sie sich da mal nicht täuschen...

Und so lautet die Lösung:

Ob Sie mit Ihrem Ergebnis wirklich richtig liegen? Wer weiß. Die richtige Lösung verraten wir Ihnen hier
Übrigens, viele weitere knifflige Denksportaufgaben finden Sie hier auf unserer Rätsel-Seite.

Weitere Rätsel aus unserer Serie

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

as

Kündigung des Arbeitsvertrags: Die wichtigsten Fakten, die jeder kennen sollte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare