Gehalt in Deutschland

So viel verdienen die Deutschen im Durchschnitt - liegen Sie darüber?

Auch die Branche hat Einfluss aufs Gehalt.
+
Auch die Branche hat Einfluss aufs Gehalt.

Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, wie hoch das Durchschnittsgehalt in Deutschland 2019 war - und welche Unterschiede es nach Berufen und Branchen gibt.

  • Ein Arbeitnehmer in Vollzeit verdiente 2019 im Schnitt 3.994 Euro brutto.
  • Bei den Akademikern sind Ärzte besonders gut bezahlt.
  • Unter den Nichtakademikern gehören Fluglotsen zu den Spitzenverdienern.

So hoch ist das Durchschnittsgehalt in Deutschland

Wie hoch ist das Durchschnittsgehalt hierzulande? Diese Frage ist vor allem interessant, wenn man verschiedene Berufe und Einkommen* miteinander vergleicht.

Hier die nackten Zahlen: Einem Bericht von welt.de zufolge verdiente ein vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer* in Deutschland im vergangenen Jahr im Schnitt 3.994 Euro brutto im Monat. Das zeigen Zahlen des Statistischen Bundesamts. Zum Vergleich: 2018 lag der Wert demnach bei 3.880 Euro, 2008 bei 3.103 Euro. Sonderzahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld nicht eingerechnet.

"Allerdings beziehen rund zwei Drittel der Deutschen Monatsgehälter*, die unter dem Durchschnitt von 3.994 Euro brutto liegen", wertet welt.de die Zahlen. Nur etwa ein Drittel erhalte mehr als diesen Wert*. Das liege daran, dass diese Gruppe so hohe Verdienste habe, dass sie den Durchschnittswert für alle Beschäftigten quasi nach oben ziehe.

Dem Jobportal Stepstone zufolge verdient eine Fachkraft in Deutschland zudem im Schnitt 58.800 Euro brutto im Jahr, wie welt.de berichtet. Basis seien 128.000 Gehälter, die von Oktober 2018 bis Oktober 2019 erhoben wurden - Zahlungen wie Boni und Provisionen einbezogen.

Lesen Sie hier: Gehalt: Wieviel verdient eigentlich eine Kassiererin bei Aldi?

Gehälter im Vergleich: Diese Berufsgruppen verdienen am meisten

Der Anlyse von Stepstone zufolge seien Ärzte  die bestverdienenden Akademiker - mit einem Bruttogehalt von im Schnitt 92.300 Euro im Jahr, berichtet welt.de zudem. Gefolgt von der am zweitbesten bezahlten Akademikergruppe der Vermögensberater, Controller und anderer Finanzexperten - sie kommen dem Bericht zufolge auf im Schnitt 76.400 Euro im Jahr. Auf Platz drei folgen die Juristen, mit einem Durchschnittsgehalt von 70.000 Euro.

Erfahren Sie hier: Gehälter im Vergleich: Was kann man bei Rossmann verdienen?

Ausbildungsberufe: Fluglotsen vergleichsweise gut bezahlt

Wie kann sich ein Studium aufs Gehalt* auswirken? Laut Statistischem Bundesamt kamen Akademiker welt.de zufolge 2014 auf ein Bruttostundengehalt von im Schnitt über 27 Euro, Beschäftigte mit abgeschlossener Berufsausbildung nur auf rund 16 Euro. Doch auch in Ausbildungsberufen seien "mitunter Topgehälter" drin: Zu Spitzenverdienern unter Nichtakademikern gehören demnach Fluglotsen, die der Bundesagentur für Arbeit zufolge brutto zwischen 6.400 und 8.900 Euro monatlich verdienen können.

Hier lesen Sie mehr: Helden der Corona-Krise: Das sind die Gehälter der Beschäftigten in systemrelevanten Berufen

Das sind die Gehälter in den verschiedenen Branchen

Eine Rolle bei der Höhe des Gehalts spielt auch die Branche. Zum Vergleich: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes verdienten in dem genannten Jahr Arbeitnehmer in Vollzeit im Bereich der Energieversorgung mit einem Bruttomonatsverdienst von 5.137 Euro (ohne Sonderzahlungen) am besten. Im Gastgewerbe war mit 2.451 Euro dem Vergleich zufolge am wenigsten drin. Das Statistische Bundesamt hat (Stand: 25. März 2020) für alle Branchen eine Tabelle mit den jeweiligen Bruttoverdiensten für das 4. Quartal 2019 veröffentlicht

Auch interessant: Maskenpflicht und Mindestabstand beim Friseurbesuch - aber diese Dienstleistungen sind verboten

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

ahu

Gehalt: Zehn Berufe, in denen Sie super verdienen - ohne Chef zu sein

In welchen Berufen kann ich gut verdienen, ohne Chef zu sein? Dieser Frage ist das Online-Portal gehalt.de nachgegangen und hat die bestbezahlten Berufe 2018 ohne Personalverantwortung ermittelt.
Platz 10: Business Developer - 62.551 Euro brutto im Jahr
Platz 9 sichern sich Wertpapierhändler. Sie streichen ein jährliches Gehalt von 64.784 Euro brutto ein.
Als Verkaufsleitung oder in der Vertriebssteuerung verdienen Mitarbeiter 67.699 Euro brutto im Jahr - und sichern sich den 8. Platz im Ranking.
Gehalt: Zehn Berufe, in denen Sie super verdienen - ohne Chef zu sein

*Merkur.de ist teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare